Pioneer-CEO tritt nach Fusion zurück

Giordano Lombardo tritt nach 20 Jahren bei Pioneer Investments zurück
Giordano Lombardo tritt nach 20 Jahren bei Pioneer Investments zurück

Amundi schliesst die Integration von Pioneer Investments ab. Giordano Lombardo, CEO und CIO von Pioneer, scheidet aus.

23.06.2017, 16:39 Uhr

Redaktion: cwe

Die Synergien, der Integration von Pioneer Investments entsprechen den Ankündigungen vom Dezember letzten Jahres, schreibt Amundi. Diesen Hochrechnungen zufolge können Kostensynergien in Höhe von 150 Mio. Euro und Ertragssynergien von 30 Mio. Euro innerhalb des ersten vollen Geschäftsjahres nach erfolgreichem Abschluss des Integrationsprozesses realisiert werden, welcher sich über die kommenden zwei Jahre erstrecken wird.

Gleichzeitig gibt Amundi eine neue Organisation mit zwei Geschäftsbereichen bekannt. Der Geschäftsbereich Privatkunden bedient derzeit über 100 Millionen Privatkunden weltweit und repräsentiert ein Geschäftsvolumen von über 450 Mrd. Euro. Leiter des Geschäftsbereichs wird Fathi Jerfel, unterstützt durch seine Stellvertreterin Cinzia Tagliabue.

Der Geschäftsbereich institutionelle und Unternehmenskunden entwickelt Investmentlösungen für Unternehmen, Versicherungen, institutionelle Anleger, Zentralbanken und Staatsfonds. Dieser Geschäftsbereich verwaltet aktuell ein Vermögen von über 860 Mrd. Euro. Leiter dieses Geschäftsbereichs wird Dominique Carrel-Billiard mit seinem Stellvertreter Laurent Bertiau.

Giordano Lombardo, CEO und CIO von Pioneer Investments, hat sich entschieden, nach Abschluss der Transaktion eine neue Herausforderung ausserhalb der Gruppe zu suchen.

Alle Artikel anzeigen