Neues Präsidium beim VAS

Kristine Braden, Präsidentin des Verbands der Auslandsbanken in der Schweiz
Kristine Braden, Präsidentin des Verbands der Auslandsbanken in der Schweiz

Der Vorstand des Verbands der Auslandsbanken in der Schweiz konstituiert sich neu. Als Nachfolge von Franco Morra nominierte der Verband Kristine Braden als Präsidentin. Adrian Nösberger übernimmt neu die Funktion als Vizepräsidenten.

05.07.2018, 14:16 Uhr

Redaktion: ans

Die antretende Präsidentin des Verbandes der Auslandsbanken (VAS) ist Geschäftsleiterin von Citibank Schweiz und blickt auf eine internationale Karriere in EMEA, Asien und Südamerika zurück. 2014 ernannte Financial News Kristine Braden zu einer der Top 100 Frauen im EMEA Finance (Region Europe, Middle East, Asia). Im Jahr 2015 wurde sie zum Country Officer für die Schweiz, Monaco und Liechtenstein sowie zur Schweizer Geschäftsleiterin Corporate & Investment Banking von Citibank NA Swiss Branches ernannt. Im Magazin Bilanz wurde sie 2015, 2016 und 2017 als eine der Top 100 Banker in der Schweiz aufgeführt.

Adrian Nösberger übernimmt neu neben Heinrich Henckel, CEO der LGT Bank, die Funktion als zweiten Vizepräsidenten. Nösberger ist seit 2013 CEO der Schroder & Co Bank.

Der VAS fasst die ausländisch beherrschten Finanzinstitute in der Schweiz zusammen. Mit 116 Mitgliedern ist der Verband die grösste Bankengruppe in der Schweiz. Der VAS vertritt die Interessen seiner Mitglieder gegenüber der Bundesverwaltung, Verbänden wie die Schweizer Bankiervereinigung und economiesuisse und informiert die Mitglieder laufend über die Entwicklungen in Gesetzgebung und Regulierung des Schweizer Finanzplatzes.

Alle Artikel anzeigen