Martin Keller geht zu CSAM

29.04.2011

Der Sitz von Martin Keller wird zwar in Zürich sein, einen erheblichen Teil seiner Zeit wird er aber in der EMEA-Region verbringen, wie die Credit Suisse mitteilt. Er ist der Abteilung von Rob Shafir unterstellt, über die Region erstattet er jedoch Fawzi Kyriakos-Saad Bericht.

In seiner neuen Rolle wird Martin Keller die Gesamtveranstwortung für den Vertrieb aller Produkte in der EMEA-Region übernehmen und für die Weiterentwicklung des Asset Managements in der Region zuständig sein.

Keller war seit 2008 bei Man Group Leiter des Bereichs institutionelle Kunden Europa und Nordamerika, musste aber im Oktober letzten Jahres die Firma verlassen, da als Folge der Übernahme von GLG Partners durch die Man Group in beiden Firmen einige Kader entlassen wurden.

Vor seiner Tätigkeit bei Man Group war Keller bei Deutsche Bank Private Wealth Management, wo er global für die Bereiche HedgeFund-Investments, Research und Produktestrategien der Bank verantwortlich war.

Das Portfolio Management Team von links: Christoph Wirtz, Beat Keiser, Benjamin Meier und Gianluca Ricci. (Bild pd)

Nachhaltig, zuverlässig und widerstandsfähig: was spricht für «Quality»-Aktien?

In einem aktuellen Interview erläutern die Portfoliomanager der...

Advertorial lesen
Daniel Lüchinger, CIO der Graubündner Kantonalbank (rechts), und Dr. Thomas Steinemann, CIO der Privatbank Bellerive. (Bild pd)

2023: Ausgewogenheit im Portfolio bringt Rendite

Das Jahr 2022 war weltweit von beispiellosen Turbulenzen an den...

Advertorial lesen
Alle Artikel anzeigen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen.> Datenschutzerklärung