Zufferey verlässt Finma

Prof. Jean-Baptiste Zufferey, Mitglied
des Verwaltungsrates der FINMA.
Prof. Jean-Baptiste Zufferey, Mitglied des Verwaltungsrates der FINMA.

Jean-Baptiste Zufferey tritt per 30. August 2014 aus dem Verwaltungsrat zurück, um sich nach 13 Jahren in der Finanzmarktaufsicht anderen akademischen oder wirtschaftlichen Mandaten widmen zu können.

11.07.2014, 14:16 Uhr

Redaktion: dab

Seit der Gründung der Behörde im Januar 2009 gehörte Jean-Baptiste Zufferey dem FINMA-Verwaltungsrat an. Zwischen 2001 und 2008 war er bereits Kommissionsmitglied gewesen und zuletzt Vizepräsident der Eidg. Bankenkommission EBK, einer der Vorgängerbehörden der FINMA.

Anne Héritier Lachat, FINMA-Verwaltungsratspräsidentin, sprach Jean-Baptiste Zufferey ihren Dank aus: "Jean-Baptiste Zufferey ist einer der renommierten Juristen der Westschweiz. Er brachte enormes Wissen im Bereich des Finanzmarktrechts in den FINMA-Verwaltungsrat ein. Als Präsident der vom Eidg. Finanzdepartement eingesetzten Expertenkommission "Finanzmarktaufsicht" war Jean-Baptiste Zufferey gleichsam einer der intellektuellen Geburtshelfer der integrierten Finanzmarktaufsicht, wie sie mit der FINMA realisiert wurde. Für seinen grossen Einsatz zugunsten unserer Behörde und die hervorragende Zusammenarbeit in all diesen Jahren möchte ich ihm herzlich danken – persönlich und im Namen meiner Verwaltungsratskollegen und der FINMA."

Die FINMA verfügt auch nach dem Ausscheiden von Jean-Baptiste Zufferey über die erforderliche Anzahl von mindestens sieben (maximal neun) Mitglieder im Verwaltungsrat. Es obliegt dem Bundesrat zu entscheiden, ob eine Nachfolge bestimmt wird.

Alle Artikel anzeigen