Wirtschaftliche Erholung auf Kurs

Mit der Schweizer Wirtschaft geht es kräftig bergauf. (Bild: Shutterstock/Jaro68)
Mit der Schweizer Wirtschaft geht es kräftig bergauf. (Bild: Shutterstock/Jaro68)

Die Prognosen von BAK Economics für die Schweizer Wirtschaft bleiben im Juli gegenüber dem Vormonat unverändert. Für das Jahr 2021 wird eine kräftige Expansion des realen Bruttoinlandsprodukts um 3,7% erwartet. Auch im nächsten Jahr verbleibt die Wachstumsrate mit 3% deutlich oberhalb des Schweizer Wachstumstrends der letzten Jahre.

25.07.2021, 06:00 Uhr

Redaktion: rem

Die Schweizer Wirtschaft befindet sich seit März wieder in einem kräftigen Aufschwung. Dieser wird laut BAK Economics sowohl von der Binnenkonjunktur als auch der Auslandsnachfrage getragen. Die im Vergleich zu vielen anderen westlichen Ländern frühen und weit reichenden Lockerungen haben viele der Covid-19 bedingt brachliegenden Konsumbereiche wiederbelebt.

Die Schweizer Wirtschaft wird gemäss BAK Economics auch in den kommenden Monaten kräftig expandieren. Die global voranschreitende Erholung gehe noch für einige Zeit mit überdurchschnittlichen Nachfrageimpulsen für die hiesige Exportwirtschaft einher und stärke damit auch die Investitionsbereitschaft in der Schweiz.

Die Binnenkonjunktur erhält zusätzliche Impulse von weiteren Lockerungen, z.B. im Eventbereich. Aber auch in den bereits geöffneten Konsumbereichen erwartet BAK Economics, dass die Nachfrage und Ausgabenbereitschaft angesichts der spürbaren Verbesserungen auf dem Arbeitsmarkt und guten finanziellen Lage der Schweizer Privathaushalte hoch bleiben wird.

Mit der globalen Ausbreitung der Delta-Variante sind die Risiken eines erneuten Rückschlags gestiegen. Trotzdem hält BAK Economics an der Prognose einer weiterhin kräftigen Erholung fest, sowohl global als auch in der Schweiz. "Entscheidend für unsere Prognose ist, dass die Impfungen den Zusammenhang zwischen Neuinfektionen und Hospitalisierungen deutlich schwächen", so die Experten.

Für die meisten Industrieländer geht BAK Economics in der Prognose davon aus, dass es zwar für Nicht-Geimpfte erneut zu gewissen Einschränkungen kommen kann. Da hiervon jedoch ein immer kleiner werdender Personenkreis betroffen wäre, sei dies auch in seinen wirtschaftlichen Konsequenzen nicht mit den starken Beeinträchtigungen wie bis anhin vergleichbar.

Prognosen Schweizer Wirtschaft

Quelle: BAK Economics, BFS
Quelle: BAK Economics, BFS

Für die meisten Industrieländer geht BAK Economics in der Prognose davon aus, dass es zwar für Nicht-Geimpfte erneut zu gewissen Einschränkungen kommen kann. Da hiervon jedoch ein immer kleiner werdender Personenkreis betroffen wäre, sei dies auch in seinen wirtschaftlichen Konsequenzen nicht mit den starken Beeinträchtigungen wie bis anhin vergleichbar.

Das Portfolio Management Team von links: Christoph Wirtz, Beat Keiser, Benjamin Meier und Gianluca Ricci. (Bild pd)

Nachhaltig, zuverlässig und widerstandsfähig: was spricht für «Quality»-Aktien?

In einem aktuellen Interview erläutern die Portfoliomanager der...

Advertorial lesen
Daniel Lüchinger, CIO der Graubündner Kantonalbank (rechts), und Dr. Thomas Steinemann, CIO der Privatbank Bellerive. (Bild pd)

2023: Ausgewogenheit im Portfolio bringt Rendite

Das Jahr 2022 war weltweit von beispiellosen Turbulenzen an den...

Advertorial lesen
Alle Artikel anzeigen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen.> Datenschutzerklärung