Source kotiert abgesicherten S&P 500 ETF

Michael John Lytle, Chief Development Officer bei Source
Michael John Lytle, Chief Development Officer bei Source

Mit dem Source S&P 500 UCITS ETF Euro-Hedged wird eine gegenüber dem Euro währungsgesicherte Version des bereits bestehenden Source S&P 500 UCITS ETF lanciert. Der ETF weist derzeit ein verwaltetes Vermögen von 1,7 Milliarden US-Dollar auf. Mit dem neuen Produkt sollen Anleger mit Sitz im Euroraum nunmehr die Möglichkeit, in eine der wichtigsten Benchmarks für den US-Aktienmarkt investieren zu können, ohne das Risiko von Verlusten fürchten zu müssen, die allein währungskursbedingt bedingt sind.

15.12.2014, 10:55 Uhr

Redaktion: kgh

Die gegenüber Währungsschwankungen zwischen dem Euro und US-Dollar abgesicherte Version des Fonds wird auf Xetra gehandelt und zielt darauf ab, nach Gebühren die gleiche Wertentwicklung auf Eurobasis zu erzielen wie der Source S&P 500 UCITS ETF, der die Wertentwicklung des bekannten US-Index auf US-Dollarbasis nachzeichnet.

“Im Verlauf des Jahres hat sich gezeigt, dass es ein starkes Interesse der Investoren an ETFs gibt, die den S&P 500 Index abbilden”, sagt Michael John Lytle, Chief Development Officer bei Source. „Unser neuer Fonds bietet Investoren aus dem Euroraum einen Zugang zum US-Aktienmarkt mit geringerem Risiko hinsichtlich Währungsschwankungen. Dies könnte sich angesichts der in den vergangenen Monaten zu beobachtenden Abschwächung der Gemeinschaftswährung gegenüber dem US-Dollar als zukünftig attraktiv erweisen.“

Das Währungexposure des Source S&P 500 UCITS ETF Euro-Hedged wird auf monatlicher Basis gegenüber dem Euro abgesichert. Dies reduziert aus Sicht eines Investors aus dem Euroraum währungskursbedingte Wertschwankungen, ohne dabei unverhältnismässig hohe Kosten zu verursachen.

Source UK Services Limited wurde von der Financial Conduct Authority im Vereinigten Königreich zugelassen und untersteht deren Aufsicht.

Alle Artikel anzeigen