SIX eröffnet Untersuchung gegen Airesis

Wichtig für Airesis ist eine Mehrheitsbeteiligung an der französischen Sportartikelmarke Le Coq Sportif. (Bild: Shutterstock.com/sylv1rob1)
Wichtig für Airesis ist eine Mehrheitsbeteiligung an der französischen Sportartikelmarke Le Coq Sportif. (Bild: Shutterstock.com/sylv1rob1)

Die SIX Exchange Regulation (SER) hat eine Untersuchung gegen Airesis wegen einer möglichen Verletzung der Vorschriften zur Ad hoc-Publizität eröffnet. Airesis ist seit 2005 in der Akquisition und Entwicklung von Beteiligungen im Sportbereich tätig.

22.12.2022, 09:55 Uhr

Redaktion: hf

Im Rahmen der Vorabklärung hätten sich genügend Anhaltspunkte für die mögliche Verletzung von Regularien ergeben, teilt die Börse mit. Aus diesem Grund hat die SIX Exchange Regulation eine Untersuchung gegen Airesis eröffnet.

Die mutmasslichen Verletzungen betreffen Vorschriften zur Ad hoc-Publizität und stehen im Zusammenhang mit der Bekanntgabe von kursrelevanten Tatsachen. SER prüft im Rahmen der Untersuchung, ob tatsächlich eine Verletzung der Regularien vorliegt.

Es werden keine Auskünfte über das laufende Verfahren erteilt. SER werde über den Ausgang des Verfahrens informieren, heisst es in der Mitteilung weiter.

Die Aktien der im Sportartikelbereichs tätigen Beteiligungsgesellschaften sind seit langem am Schwächeln. In den letzten zehn Jahren haben sie knapp 70% an Wert verloren. Am Donnerstag notierten sie trotz der angekündigten Untersuchung von SER mit 0.575 Fr. 3,6% höher.

Zentral für Airesis ist eine 78%-Beteiligung an Le Coq Sportif. Ein zweites Investment betrifft die Skimarke Movement. Rund 70% des letztjährigen Umsatzes von 144 Mio. Fr. kamen aus Frankreich. 2021 betrug das Defizit 10,6 Mio. Fr. nach einem Minus von 23,4 Mio. Fr. im Vorjahr.

Das Portfolio Management Team von links: Christoph Wirtz, Beat Keiser, Benjamin Meier und Gianluca Ricci. (Bild pd)

Nachhaltig, zuverlässig und widerstandsfähig: was spricht für «Quality»-Aktien?

In einem aktuellen Interview erläutern die Portfoliomanager der...

Advertorial lesen
Daniel Lüchinger, CIO der Graubündner Kantonalbank (rechts), und Dr. Thomas Steinemann, CIO der Privatbank Bellerive. (Bild pd)

2023: Ausgewogenheit im Portfolio bringt Rendite

Das Jahr 2022 war weltweit von beispiellosen Turbulenzen an den...

Advertorial lesen
Alle Artikel anzeigen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen.> Datenschutzerklärung