Schweizer Fondsmarkt legt markant zu

Die Schweizer Anlagefonds konnten 2019 hohe Mittelzuflüsse verzeichnen. (Bild: Shutterstock.com/maloff)
Die Schweizer Anlagefonds konnten 2019 hohe Mittelzuflüsse verzeichnen. (Bild: Shutterstock.com/maloff)

Das Vermögen der in der Statistik von Swiss Fund Data und Morningstar erfassten Anlagefonds erreichte im Dezember 2019 1'240.4 Mrd. CHF. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem Anstieg von 179.4 Mrd. CHF oder 14.5%. Auf Jahresbasis war ein Neugeldzufluss von 36.2 Mrd. CHF zu verzeichnen.

17.01.2020, 17:35 Uhr

Redaktion: lek

Die Anlegerinnen und Anleger in der Schweiz vertrauten der Fondsindustrie im Dezember 2019 1'240.4 Mrd. CHF (Dezember 2018: 1'061.0 Mrd. CHF, November 2019: 1'234.4 Mrd. CHF) an, teilt die Swiss Funds & Asset Management Association (SFAMA) mit. Markus Fuchs, Geschäftsführer von SFAMA erklärt: "Im abgelaufenen Jahr zeigten sich die globalen Aktienmärkte ziemlich unbeeindruckt vom verlangsamten Wirtschaftswachstum und den geopolitischen Unruhen (z.B. Brexit, schwelender Handelsstreit zwischen den USA und China). Reihenweise wurden Rekordstände erreicht, und viele Handelsplätze notierten zum Jahresende nur knapp darunter." In den ersten drei Quartalen 2019 resultierte auch ein Höhenflug bei den Bondpreisen. Für die Investorinnen und Investoren im Schweizer Aktienmarkt resultierte das beste Jahr seit 2005.

SPI (+30.6%) und SMI (+25.9%) verzeichneten beide markante Zunahmen. Entsprechend legte das Volumen des Schweizer Fondsmarktes zu. Erfreulich entwickelten sich auch die Nettomittelflüsse: Über das gesamte Jahr wurden 36.2 Mrd. CHF neu in Anlagefonds investiert. Zum Vergleich nennt SFAMA in der Mitteilung einige Indizes im Dezember 2019 (Vormonat in Klammern): Dow Jones 1.74% (3.72%), S&P 500 2.86% (3.40%), EURO STOXX 50 1.12% (2.75%) und SMI 1.18% (2.68%) sowie SBI -1.02% (0.71%) und Bloomberg Barclays US Aggregate Bond Index -0.07% (-0.05%). Gegenüber dem Euro gewann der Schweizer Franken 1.49%, gegenüber dem US-Dollar 3.26%.

Alternative Anlagen verzeichneten höchste Abflüsse

Die Nettomittelzuflüsse betrugen im Dezember 2019 6.9 Mrd. CHF. An der Spitze lagen dabei Aktienfonds (5.6 Mrd. CHF), gefolgt von Geldmarktfonds (1.3 Mrd. CHF). Am meisten Mittelabflüsse verzeichneten Obligationenfonds (-432.0 Mio. CHF). Etwas anders sieht die Rangliste im Jahresvergleich aus: Obligationenfonds zogen mit 24.7 Mrd. CHF am meisten Neugeld an, auf den nächsten Positionen rangierten Geldmarktfonds (6.6 Mrd. CHF) und Aktienfonds (4.7 Mrd. CHF). Die höchsten Abflüsse verzeichneten Alternative Anlagen (-2.3 Mrd. CHF). In der Reihenfolge der beliebtesten Anlagekategorien gab es hingegen keine Veränderungen: Aktienfonds 43.06%, Obligationenfonds 30.73%, Anlagestrategiefonds 11.08%, Geldmarktfonds 8.71% (Stand per Ende Dezember 2019).

Die Statistik basiert auf der FINMA-Genehmigungsliste und umfasst alle Fonds schweizerischen Rechts sowie alle ausländischen Fonds, die in der Schweiz zum öffentlichen Vertrieb zugelassen sind, inklusive ihrer institutionellen Anteilsklassen. Ausländische Fonds, welche ausschliesslich qualifizierten Investoren vorbehalten sind, erfasst die Statistik nicht, weil diese Produkte nur privat platziert werden und keine FINMA-Genehmigung erhalten können.

Entwicklung des Fondmarkts Schweiz (Beträge in Mio. CHF)

Quelle: SFAMA
Quelle: SFAMA

Top 10 Anbieter am schweizerischen Fondsmarkt (Beträge in Mio. CHF bzw. %)

Quelle: SFAMA
Quelle: SFAMA
Alle Artikel anzeigen