Reyl-Gruppe legte 2019 stark zu

Die Reyl-Gruppe hat 2019 deutlich mehr verdient als im Vorjahr.
Die Reyl-Gruppe hat 2019 deutlich mehr verdient als im Vorjahr.

Die Reyl-Gruppe konnte 2019 ihren Gewinn im Vergleich zum Vorjahr um einen Drittel steigern und bei den verwalteten Vermögen deutlich zulegen.

04.05.2020, 13:37 Uhr

Redaktion: rem

Die Reyl-Gruppe weist für 2019 verwaltete Vermögen von 13,6 Mrd. Franken (+19%) aus. Davon sind 1,2 Mrd. Netto-Neugeld, wie die Bank am Montag mitteilte. Der konsolidierte Betriebsertrag beläuft sich auf 91,1 Mio. Franken (+9%) und der Reingewinn auf 8,3 Mio. Franken (+33%). Die Tier-1-Ratio liegt bei 21,6%.

Die verwalteten Vermögen der Tochtergesellschaften der Bank in der Schweiz und im Ausland, insbesondere im Nahen Osten und in Asien, stiegen auf konsolidierter Basis auf 3,2 Mrd. Franken (+14%), wobei das stärkste Wachstum von der Tochtergesellschaft Reyl Overseas in Zürich (+66%) kam. Auch der Personalbestand nahm zu. So beschäftigte die Gruppe Ende letzten Jahres 223 Mitarbeiter, was einem Anstieg von mehr als zehn Prozent entspricht.

In diesem Jahr will die Gruppe die Entwicklung mehrerer wichtiger strategischer Massnahmen speziell in den Bereichen Digital Banking sowie Impact Investing weiterführen. Letztere durch ihre im zweiten Semester 2019 gegründete Tochtergesellschaft Asteria Investment Managers, wie es weiter in der Medienmitteilung heisst. Die Gruppe werde auch ihr Angebot in den Bereichen Unternehmensberatung, unabhängige Vermögensverwalter und Lösungen für die Vertretung von Investmentfonds fortsetzen.

Alle Artikel anzeigen