Reyl Gruppe lanciert digitale Plattform

François Reyl, Chief Executive Officer, Reyl Gruppe
François Reyl, Chief Executive Officer, Reyl Gruppe

Die Reyl Gruppe lanciert eine digitale Plattform für wohlhabende Privatkunden. Die Finanzierung von 12,2 Mio. Franken der Serie A von Alpian ist unter Dach.

07.05.2020, 16:18 Uhr

Redaktion: rem

Die Genfer Reyl Gruppe hat die Lancierung eines laut eigenen Angaben ehrgeizigen internen Projekts bekanntgegeben. Dieses ziele auf die Entwicklung einer vollständig digitalen Plattform ab. Über die Plattform soll das sogenannte "Mass-Affluent-Segment" bedient werden. Das sind in der Regel Personen mit einem investierbaren Vermögen zwischen 100’000 Franken und 1 Mio. Franken. Allein in der Schweiz repräsentieren laut Reyl ca. 2,6 Millionen Menschen ein Vermögen von rund 660 Mrd. Franken. Dieses Segment sei am ehesten geneigt, digitale Instrumente für Investitionen, Transaktionen und andere Aktivitäten zu nutzen. Gleichzeitig legten die Mass-Affluents einen wichtigen Wert auf menschliche Interaktion und Vertrauen. Diese Kunden seien am ehesten geneigt, digitale Tools für Investitionen, Transaktionen und andere Aktivitäten zu nutzen, heisst es in einer Mitteilung vom Mittwoch.

Der Technologie-Prototyp für dieses neuartige Konzept sei in einem Zeitraum von 18 Monaten von einem Team entwickelt worden, das die volle Unterstützung der Partner und Führungskräfte von Reyl genoss. Im Januar 2020 wurden in einer Finanzierungsrunde der Serie A 12,2 Mio. Franken erbracht, wobei erfahrene Investoren aus dem Finanz- und Technologiesektor sich an dieser überzeichneten Runde beteiligt hätten.

Alle Artikel anzeigen