Performance-Rallye nach Corona-Kursstürzen

Einige Fondskategorien sind seit dem Corona-Kurssturz am 18. März 2020 regelrechte Performance-Überflieger. (Bild: Shutterstock.com/Rodrigo Garrido)
Einige Fondskategorien sind seit dem Corona-Kurssturz am 18. März 2020 regelrechte Performance-Überflieger. (Bild: Shutterstock.com/Rodrigo Garrido)

Verschiedene Fonds haben die letzten fünf Monate seit dem Höhepunkt der globalen Corona-Kursstürze eine veritable Performance-Rallye hingelegt. e-fundresearch.com hat ausgewertet, welche Fondskategorien seither die stärkste Performance-Entwicklung verzeichnen konnten.

27.08.2020, 15:34 Uhr

Redaktion: rem

Am 18. März 2020 lagen die Märkte am Boden, Europas Touristen-Hotspots waren menschenleer, Homeoffice und Home Schooling wurden während der Lockdowns zur neuen Normalität. Die wenigsten Markteilnehmer hätten wohl damals damit gerechnet, dass nur fünf Monate später viele Märkte wieder neue Allzeithochs erreichen könnten, wie e-fundresearch treffend feststellt.

Fonds der Top-Kategorie lieferten durchschnittlich +73,71%

Über insgesamt 245 unterschiedliche Morningstar-Fondskategorien hinweg gemessen, konnte für den Zeitraum 18.03.2020-25.08.2020 ein Ertrag von durchschnittlich 17,27% (in EUR) gemessen werden. Viel falsch konnte man aus Investorensicht nicht machen: Lediglich 17 Kategorien (6,94% des Kategorie-Universums) lieferten in diesem "Post-Covid-19 Crash"-Umfeld einen negativen Ertrag, welcher vorwiegend auf Währungseffekte – etwa im Falle von USD-Geldmarktfonds – zurückzuführen ist.

Deutlich überdurchschnittliche Renditen konnten Investoren seit dem Höhepunkt der Covid-19 Kursstürze durch Investments in selektive Aktien-Fondskategorien erzielen. Allen voran sind hier Gold- und Edelmetall-Aktienfonds hervorzuheben, die im untersuchten Zeitraum um durchschnittlich 73,71% dazugewinnen konnten (auch auf Sicht seit Jahresbeginn – also inklusive Corona-Crash – liegt der Durchschnitts-Ertrag bei durchaus attraktiven 32,22%).

Ebenfalls stark erholen konnten sich skandinavische Aktienfondskategorien. Nebenwerte-Aktienfonds aus Schweden stechen mit einem Durschnitts-Ertrag von 70,35% seit dem 18. März besonders hervor. Doch auch stärker im Mainstream verbreitete Aktienfondskategorien stellten in diesem Zeitraum ein äusserst lukratives Investment dar: Der durchschnittliche Technologie-Aktienfonds konnte 47,5% zulegen (auf Sicht seit Jahresbeginn sind es immerhin noch 19,19%).

Die Top-25 der lukrativsten Fondskategorien (18.03.-25.08.2020)

Alle Artikel anzeigen