Moneypark lanciert Ziel-Sparpläne mit ETFs

Foto: Twinlili, pixelio.de
Foto: Twinlili, pixelio.de

Das Fintech-Unternehmen Moneypark bietet gemeinsam mit der Glarner Kantonalbank (GLKB) und iShares auf ETFs basierende Ziel-Sparpläne an.

09.12.2015, 10:04 Uhr

Autor: jog/cw

Der Hypothekarvermittler Moneypark bietet ab sofort Online-Zielsparpläne basierend auf Exchange Traded Funds (ETFs) an. Diese richten sich grundsätzlich an alle Sparer.

Insgesamt lanciert Moneypark acht ETF-Portfolios. Der Kunde hat die Wahl zwischen Portfolios, die von Moneypark providerunabhängig zusammengesetzt werden und solchen, die auf der Expertise von BlackRock basieren. Alle Portfolios bestehen zu 100% aus ETFs und werden über die Onlinelösungen der GLKB abgewickelt, welche auch die Depotführung übernimmt.

Sparpläne für jedermann
Anders als bestehende Marktlösungen bietet Moneypark Sparpläne für jedermann: Interessierte können schon ab einem Startkapital von 5000 Franken von den ETF-Sparplänen profitieren. Es ist weder vorgeschrieben, wie viel der Kunde einzahlen soll, noch in welchen Zeitabständen.

Die Gebühren liegen bei 0,8 Prozent des gesamten Anlagevolumens. Bei einem minimalen Kapitaleinsatz von 5000 Franken macht dies 40 Franken pro Jahr.

Die Hälfte der Überperformance des Fonds im Dezember stammt aus dem Übergewicht des Bankensektors. (Bild Shutterstock/ArtBackground)

Value Investing, mehr als eine taktische Allokation

Der «R-co Conviction Equity Value Euro», der Value Fonds des...

Advertorial lesen
Werbung
Alle Artikel anzeigen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen.> Datenschutzerklärung