Limmat Wealth wird Tochter von Feri

Antje Biber, Präsidentin des Verwaltungsrats der Feri (Schweiz)
Antje Biber, Präsidentin des Verwaltungsrats der Feri (Schweiz)

Feri übernimmt Limmat Wealth. Der deutsche Vermögensverwalter will mit der Akquisition von Limmat Wealth Kunden- und Asset-Wachstum am Standort Schweiz vorantreiben.

18.02.2021, 16:01 Uhr

Redaktion: rem

Die Feri Gruppe baut die Präsenz in der Schweiz weiter aus. Mit der Übernahme des Vermögensverwalters Limmat Wealth verstärkt sich die Feri (Schweiz) am Standort Zürich und setzt den bisherigen Wachstumskurs konsequent fort, wie das deutsche Investmenthaus am Donnerstag mitteilte. Mit Wirkung zum 1. Januar 2021 hat die Feri (Schweiz) 100% der Limmat Wealth-Aktien übernommen.

Limmat Wealth werde als Tochtergesellschaft zunächst weiter unter ihrem eigenen Namen firmieren, heisst es in der Medienmitteilung. Eine Verschmelzung auf die Feri (Schweiz) sei für einen späteren Zeitpunkt geplant. Am gemeinsamen Standort in Zürich arbeiten 23 Mitarbeiter, die insgesamt über 200 institutionelle und private Kunden betreuen.

"Die Schweiz ist für Feri ein wichtiger Markt", sagt Antje Biber, Präsidentin des Verwaltungsrats der Feri (Schweiz). Die Kunden von Feri würden von den langjährigen Erfahrungen der Kollegen und Kolleginnen von Limmat Wealth und deren hervorragender Vernetzung auf dem Schweizer Markt profitieren. Ziel sei ein kontinuierliches Kunden- und Asset-Wachstum, so Biber.

Maurizio Genoni, Gründungspartner und Präsident des Verwaltungsrates der Limmat Wealth AG, ergänzt: "Der Zusammenschluss mit Feri ermöglicht uns eine optimale Aufstellung für die Zukunft. Unsere Kunden erhalten Zugang zu exklusiven Anlagekonzepten und zusätzlichen Assetklassen.“

Alle Artikel anzeigen