Kaiserliche Nachfolge im Ländle

Vontobel verkauft Tochter in Vaduz
Vontobel verkauft Tochter in Vaduz

Vontobel zieht sich aus Vaduz zurück und überträgt den liechtensteinischen Standort mit dem gesamten Kundenportfolio an die Privatbank Kaiser Partner.

08.12.2017, 08:00 Uhr

Autor: elt/cwe

Vontobel fokussiert das Geschäftsmodell im Wealth Management und verkauft Vontobel Liechtenstein an Kaiser Partner. Vontobel fokussiert dabei auf ihre Aktivitäten in der Schweiz und Deutschland. Das soll zu einer niedrigeren Komplexität führen, die betriebliche Effizienz steigern und sich positiv auf die Bruttomarge im Wealth Management auswirken. Darüber hinaus soll die Zusammenarbeit mit der Kaiser Partner Privatbank im Wertschriften-Abwicklungsgeschäft zu zusätzlichen Erträgen und Skaleneffekten führen.

Kaiser Partner wird das gesamte Kundenportfolio, in dem per Ende Oktober 1,4 Milliarden CHF verwaltet wurden, sowie die rund 15 Mitarbeitenden übernehmen. Das Closing der Transaktion wird im ersten Quartal von 2018 erwartet, vorbehaltlich der Genehmigung durch die Aufsichtsbehörden. Über den Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.

Das Portfolio Management Team von links: Christoph Wirtz, Beat Keiser, Benjamin Meier und Gianluca Ricci. (Bild pd)

Nachhaltig, zuverlässig und widerstandsfähig: was spricht für «Quality»-Aktien?

In einem aktuellen Interview erläutern die Portfoliomanager der...

Advertorial lesen
Daniel Lüchinger, CIO der Graubündner Kantonalbank (rechts), und Dr. Thomas Steinemann, CIO der Privatbank Bellerive. (Bild pd)

2023: Ausgewogenheit im Portfolio bringt Rendite

Das Jahr 2022 war weltweit von beispiellosen Turbulenzen an den...

Advertorial lesen
Alle Artikel anzeigen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen.> Datenschutzerklärung