Investrends.ch-Umfrage: Wann ist der richtige Zeitpunkt für den Einstieg in den Aktienmarkt?

Geht es an den Aktienmärkten weiter bergauf nach dem Einbruch durch die Corona-Pandemie? (Bild: Shutterstock.com)
Geht es an den Aktienmärkten weiter bergauf nach dem Einbruch durch die Corona-Pandemie? (Bild: Shutterstock.com)

Eine klare Mehrheit der Umfrageteilnehmer hat in den letzten fünf Wochen während der Corona-Krise für den Einstieg in den Aktienmarkt vor Ende des Ausnahmezustands votiert.

22.04.2020, 11:23 Uhr

Redaktion: rem

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um wieder in den Aktienmarkt einzusteigen? Diese Frage umtreibt alle Anleger – erst recht in der Corona-Krise, die den Aktienmärkten eine schwindelerregende Talfahrt beschert hat, um danach in den vergangenen rund fünf Wochen seit den Tiefstständen in einem wilden Auf und Ab bis dato wieder einigermassen Fuss zu fassen.

Ein Blick zurück auf die ersten dreieinhalb Monate in diesem Jahr: Am 20. Februar erreichte der SMI sein Allzeithoch von 11'270 Punkten. Bis am 16. März sackte er dann auf das bisherige Jahrestief von 7650 Punkte ab. Am Dienstag, 21. April, schloss er bei 9'547 Punkten. Der Dow Jones erreichte am 13. Februar das Höchst von 29'568 Punkten und fiel bis am 24. März auf den diesjährigen Tiefpunkt bei 18'213 Punkten. Am 21. April schloss er bei 23'018 Punkten. Der deutsche Leitindex DAX verzeichnete sein Höchst am 17. Februar bei 13'795 Punkten, um dann bis am 16. März auf 8'255 Punkte abzustürzen, am 21. April lag er bei 10'249 Punkten.

Bester Einstiegszeitpunkt schon verpasst?

Die Entwicklung dieser drei Indizes zeigt also eine identische Krankheitsgeschichte: die des sich verbreitenden Coronavirus, das die Staaten rund um die Welt mit aller Macht versuchen, einzudämmen. In einigen Ländern wie etwa China scheint sich der Trend der deutlich abflauenden Verbreitung von Covid-19 zu festigen, sodass auch die Wirtschaftsaktivitäten wieder hochgefahren werden können.

Am 18. März gingen wir mit der investrends.ch-Umfrage raus, also nur kurz nach dem Zeitpunkt der diesjährigen Tiefstände an den Börsen. 45% der Teilnehmenden war in dieser Zeitspanne der Meinung, dass "jetzt" der richtige Zeitpunkt gekommen sei, wieder in den Aktienmarkt einzusteigen. "Nach Ende des Ausnahmezustands" erachteten 25% als den richtigen Einstiegszeitpunkt und "bei ersten Anzeichen einer Wirtschaftserholung" 30%. Die deutliche Mehrheit der Umfrageteilnehmer hat sich also im Prinzip für den richtigen Einstiegszeitpunkt in dieser Zeitperiode entschieden, da es seither trotz der erwähnten Volatilität aufwärts gegangen ist.

Zweifel an der Bodenbildung

Allerdings, so schreibt Henning Hölder, Redaktor bei Cash, in einem lesenswerten Kommentar, der auch die Meinung anderer Marktbeobachter widerspiegelt, könnte bald wieder Ernüchterung eintreten. Die Aktienmärkte hätten den Corona-Schock in den letzten Wochen zwar gut verdaut – aber zu gut angesichts der miserablen Wirtschaftsaussichten. Denn ein Bärenmarkt an den Aktienmärkten, in den wir nach Ausbruch der Corona-Krise innert kurzer Zeit eingetreten waren, dauere im Schnitt etwa 14 Monate. Eine Bodenbildung zeige sich meist dadurch, dass Marktteilnehmer nach einer längeren Phase dahindümpelnder Kurse die Lust an der Börse verlieren und die Flinte ins Korn werfen. Derzeit sei aber das Gegenteil der Fall.

In der neuen Umfrage können Sie Ihre Meinung zur Entwicklung des Ölpreises abgeben. Hier geht es zur Umfrage.

Alle Artikel anzeigen