Invesco bringt ETF auf europäische Coco Bonds

Invesco hat einen ETF aufgelegt, der Investoren den Zugang zu höher verzinslichen, von europäischen Banken emittierten Wandelanleihen in USD eröffnet.

21.08.2018, 09:10 Uhr

Autor: glc/cwe

Der ETF bildet die Wertentwicklung von AT1-Anleihen europäischer Banken ab. AT1-Anleihen sind bedingte Pflichtwandelanleihen (Contingent Convertible Bonds oder CoCo-Bonds), die entweder in Gesellschaftsanteile – meist Aktien – umzuwandeln oder herabzuschreiben sind, wenn bestimmte Auslöseereignisse (Trigger) eintreten.

Dabei besteht der Trigger in der Regel in dem Unterschreiten einer bestimmten regulatorischen Eigenmittelschwelle des Emittenten. Europäische Banken haben bereits AT1-Anleihen im Gesamtwert von über 147 Milliarden Euro emittiert.

Der Invesco AT1 Capital Bond UCITS ETF bildet den iBoxx USD Contingent Convertible Liquid Developed Market AT1 (8/5% Issuer Cap) Index ab. Der ausschliessliche Fokus des Index liegt auf dem Markt für auf USD lautende AT1-Anleihen, dem liquidesten Markt, in dem europäische Banken AT1-Anleihen emittieren.

Der ETF deckt mehr als 80 Prozent der Marktkapitalisierung der europäischen Banken ab und umfasst alle grössten Emittenten. Zum Auflegungszeitpunkt bildet der Invesco AT1 Capital Bond UCITS ETF 52 Wertpapiere mit einem durchschnittlichen Rating von BB und einer effektiven Rendite von 6,3 Prozent ab. Die drei grössten vom Index abgebildeten europäischen Banken sind HSBC, UBS und Société Générale.

Alle Artikel anzeigen