Fidelity lanciert eigene Nachhaltigkeitsratings

Die Nachhaltigkeitsratings von Fidelity ermöglichen zukunftsbezogene Einschätzungen zu ESG-Strategien und -Leistungen von Unternehmen. (Bild: Pixabay)
Die Nachhaltigkeitsratings von Fidelity ermöglichen zukunftsbezogene Einschätzungen zu ESG-Strategien und -Leistungen von Unternehmen. (Bild: Pixabay)

Fidelity International integriert proprietäre Ratings für 3'000 Aktien- und Obligationen-Emittenten in den gesamten Anlageprozess.

19.06.2019, 17:15 Uhr

Redaktion: rem

Fidelity International (Fidelity) weitet sein globales Research mit neu eingeführten eigenen Nachhaltigkeitsratings aus. Die Ratings umfassen laut Medienmitteilung das von Fidelity analysierte Aktien- und Obligationenuniversum mit über 3'000 Emittenten. Sie basieren auf dem Research von Fidelity sowie Erkenntnissen aus dem kontinuierlichen Dialog mit Firmenentscheidern, wie es weiter heisst. Damit ermöglichen die Ratings zukunftsbezogene Einschätzungen zu ESG-Strategien und -Leistungen von Unternehmen. Das Anlageuniversum wird dabei in 99 Teilsektoren untergliedert, um branchenspezifische Kriterien einfliessen zu lassen. Anhand dieser werden die Emittenten mit ihren Wettbewerbern verglichen, wobei die vergebenen Ratings von A bis E reichen.

Wie Fidelity weiter ausführt, liegen den Nachhaltigkeitsratings die Beurteilungen von über 180 Aktien- und Obligationenanalysten zugrunde, die pro Jahr an mehr als 16'000 Meetings mit Firmenentscheidern teilnehmen. Die Ratings werden jährlich oder nach einer Änderung der Firmenpolitik sowie einem aussergewöhnlichen Unternehmensereignis auf den Prüfstand gestellt. Fidelity hat die proprietären Nachhaltigkeitsratings umfassend in den Anlageprozess integriert. Sie stehen allen Fidelity-Anlageteams als zusätzliche Informationsquelle und Unterstützung bei Anlageentscheidungen für die Kundenportfolios zur Verfügung.

Alle Artikel anzeigen