Die Alpha-Champions in Frankreich

Das "Alpha League Table EuroPerformance"-Ranking von SIX ist im französischen Markt mittlerweile zu einem beliebten Benchmark geworden. (Bild: Shutterstock.com/ESB Professional)
Das "Alpha League Table EuroPerformance"-Ranking von SIX ist im französischen Markt mittlerweile zu einem beliebten Benchmark geworden. (Bild: Shutterstock.com/ESB Professional)

SIX hat die Ergebnisse ihres diesjährigen Rankings der besten Asset-Management-Firmen in Frankreich publiziert. Die Basis des Rankings ist der Alpha-Wert, der aufzeigt, in welchem Mass die Leistung eines Fondmanagers diejenige des Gesamtmarkts übertrifft.

15.05.2020, 11:40 Uhr

Redaktion: rem

Die Basis des SIX-Rankings ist der sogenannte Alpha-Wert. Dies ist ein risikoadjustierter Leistungswert, der als Indikator aufzeigt, in welchem Mass die Leistung eines Fondmanagers diejenige des Gesamtmarkts übertrifft. SIX hat das "Alpha League Table EuroPerformance"-Ranking vor 15 Jahren initiiert. Es handelt sich dabei laut eigenen Angaben um ein Ranking mit einer hochentwickelten Messmethode, das im französischen Markt mittlerweile zu einem beliebten Benchmark geworden sei. In einer Zeit, in der sich passive Anlageformen steigender Beliebtheit erfreuen, sei es zunehmend wichtig, dass der Mehrwert von aktiven Anlageformen mit gründlichen und umfassenden Daten aufgezeigt werde, heisst es in einer Mitteilung der SIX vom Donnerstag.

Die Berechnung des Alpha-Werts erfordere eine präzise Ermittlung von Risikopositionen. Der Benchmark, der die vom Fondsmanager tatsächlich eingegangenen Risiken repräsentiert, wird durch eine Analyse der Fondserträge mittels einer Multi-Index-Regression auf Anlagestile bestimmt – mit der "Return Based Style Analysis"-Methode von Nobelpreisträger Willam Sharpe.

Im Jahr 2019 wirkte sich ein angespanntes makroökonomisches Umfeld stark auf die Finanzmärkte aus. Dies führte zu einer Konzentration von Aktienfonds und zu einer verstärkten Rolle inländischer und europäischer Märkte bei der Generierung des Alpha-Werts. Aus den 27 bewerteten Unternehmen in Frankreich erreichten folgende die Top10:

Alpha League Table 2020: Top 10 in Frankreich

Quelle: SIX
Quelle: SIX

Vor dem Hintergrund gestresster Märkte sahen die Top 10 Asset Manager ihr durchschnittliches Alpha um 120bps auf 2,22% schrumpfen. Im Gegensatz zu diesem Abwärtstrend waren nordamerikanische und internationale Aktien die einzigen Segmente, die im Vergleich zum Vorjahr ein Wachstum des durchschnittlichen Alphas aufwiesen. Comgest SA (2.) und Lazard Frères Gestion SAS (8.) zum Beispiel zeichneten sich vor allem durch Fonds in diesen beiden Kategorien aus.

Im Ranking gehören die acht besten Alphas in den Top 10 zur Kategorie Europäische Aktien, und fünf dieser Fonds werden von La Financière de l'Echiquier verwaltet. Darüber hinaus war die bedeutendste Performance des europäischen Marktes den Wachstumswerten zu verdanken. Tatsächlich erreichte der MSCI Europe Growth Index ein Plus von 30,73%. Innerhalb der Top 10 sind 22% der Anlageprodukte Wachstumswerte. Sie verzeichneten ein durchschnittliches Alpha von 1,93%.

2019 kamen die besten Ergebnisse in den Top 10 von Fonds, die in europäische Small und Mid Caps investiert sind. So erzielte UFF Valeurs PME ein Ergebnis von 8,66%, gefolgt von Echiquier Entrepreneurs mit 6,39% und Comgest Growth Europe Smaller Companies mit 6,13%.

Alle Artikel anzeigen