Werbung

China erholt sich dank Dienstleistern

Dienstleistungen helfen dem chinesischen Aufschwung nach Covid. (Bild Shutterstock/Bystrov)
Dienstleistungen helfen dem chinesischen Aufschwung nach Covid. (Bild Shutterstock/Bystrov)

Der Einkaufsmanager-Index der chinesischen Dienstleistungsunternehmen stieg im März unerwartet. Die Verantwortlichen in der Industrie sind pessimistischer, wie aus Regierungszahlen hervorgeht.

31.03.2023, 09:44 Uhr

Redaktion: sw

Volkswirte hatten mit einem Rückgang beim PMI gerechnet. Der Index kletterte aber im März im Vergleich zum Vormonat um 1,9 Punkte auf 58,2 Zähler. Dies ist der höchste Stand seit Mai 2011.

Bei den grossen Industrieunternehmen fiel der von der Regierung ermittelte Indikator dagegen von 52,6 auf 51,9 Punkte. Hier hatten die Experten allerdings mit einem noch stärkeren Rückgang gerechnet. Der Wert lag zudem noch deutlich über der sogenannten Expansionsschwelle. Werte über 50 Punkten signalisieren eine Expansion der wirtschaftlichen Aktivität, Werte darunter eine Schrumpfung. Der Gesamtindex für Dienstleistungs- und Industriebetriebe stieg von 56,4 auf 57,0 Punkte.

Kompetenz bei festverzinslichen Anlagen

M&G blickt auf eine lange Geschichte der Innovation im Bereich der...

Advertorial lesen
Das Robeco Webinar zeigt auch, wie die ESG-Integration in den letzten zehn Jahren zur Performance beigetragen hat. (Bild pd)

Was macht die älteste Aktienstrategie von Robeco der Zukunft aus?

Ein konzentriertes Engagement auf dem globalen Aktienmarkt und der Fokus...

Advertorial lesen
Alle Artikel anzeigen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen.> Datenschutzerklärung