Avobis plant ersten eigenen Immobilienfonds

Immobilienfonds mit Fokus Wohnliegenschaften sind mangels Alternativen hoch im Kurs. (Bild: Shutterstock.com/Frank Opperman)
Immobilienfonds mit Fokus Wohnliegenschaften sind mangels Alternativen hoch im Kurs. (Bild: Shutterstock.com/Frank Opperman)

Im Frühjahr 2022 will der Immoblilien- und Hypothekardienstleister Avobis seinen ersten eigenen Immobilienfonds lancieren. Er fokussiert auf Wohnimmobilien und wird als neuer Fonds zum Startzeitpunkt kein Agio aufweisen – gegenüber bestehenden Produkten mit Aufpreis ein Vorteil.

28.10.2021, 10:40 Uhr

Redaktion: hf

Die Avobis Group bringt erstmals in ihrer Geschichte einen Schweizer Wohnimmobilienfonds auf den Markt. Der Avobis Swiss Residential Real Estate Fund Pension ist Teil einer SICAV-Struktur schweizerischen Rechts und steht ausschliesslich qualifizierten und steuerbefreiten Anlegern offen.

Er investiert in Wohnimmobilien in der ganzen Schweiz. Aktuell wird das Produkt bei ausgewählten Investoren vorgestellt; die Lancierung ist fürs erste Halbjahr 2022 geplant.

Das Fonds ermöglicht es Investoren, in ein Portfolio von Wohnimmobilien zu investieren, das neu aufgebaut wird und daher über kein Agio verfügt. Bei der Zusammenstellung des Portfolios spielen laut Firmenangaben auch die zu erwartenden, strengen und neuen Richtlinien im Bereich Nachhaltigkeit eine Rolle.

"Aufgrund der hervorragenden Positionierung und des umfangreichen Netzwerkes im Immobilien- und Finanzierungsmarkt können Anlegerinnen und Anleger bei Avobis einen vielseitigen Zusatznutzen erwarten. Dies wird sich in der Qualität des Produktes niederschlagen", versichert Frédéric Königsegg, Head Investment Products von Avobis. Königsegg hat bereits erfolgreich verschiedene Immobilienfonds in der Schweiz positioniert und besitzt mehr als 25 Jahre Investmenterfahrung im Immobilienbereich.

Alle Artikel anzeigen