Werbung

Auch Orell Füssli gebüsst – mit 100'000 Franken

Schlüsseldivision von Orell Füssli ist neben dem Buchhandel der Sicherheitsdruck von Banknoten. (Bild: Shutterstock.com/Mehmet Cetin)
Schlüsseldivision von Orell Füssli ist neben dem Buchhandel der Sicherheitsdruck von Banknoten. (Bild: Shutterstock.com/Mehmet Cetin)

Orell Füssli muss eine Strafe wegen mehrfacher Verletzung von Veröffentlichungspflichten zahlen. Die Sanktionskommission der SIX hat eine Busse von 100'000 Franken ausgesprochen.

09.02.2024, 08:29 Uhr
Finanzplätze | Regulierung

Redaktion: AWP

Es habe mehrere fahrlässige Verletzungen sowie eine grobfahrlässige Verletzung der Vorschriften zur Ad hoc-Publizität gegen Orell Füssli gegeben, teilt die SIX Exchange Regulation (SER) mit.

Nach dem Start einer Untersuchung gegen die Industrie- und Handelsgruppe im März wurde die Entscheidung der Sanktionskommission vom 9. November rechtskräftig, nachdem Orell Füssli auf die Ergreifung eines Rechtsmittels verzichtet hat.

Mit 74 Franken am Donnerstag notiert die Aktie 7,5 Prozent unter dem Jahresendwert von 2023.

Fondmanager Anthony Bailly von Rothschild & Co Asset Management. (Bild pd)

Value versus Growth: Wo liegt das Potenzial?

Im Interview erläutern Anthony Bailly und Vincent Imeneuraët,...

Advertorial lesen
Werbung
Alle Artikel anzeigen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen.> Datenschutzerklärung