Wendepunkt am Markt für versicherungsgebundene Wertpapiere

Der Hurrikan Katrina wütete in New Orleans, USA. (Bild: Pixabay)
Der Hurrikan Katrina wütete in New Orleans, USA. (Bild: Pixabay)

Seit dem vierten Quartal des vergangenen Jahres bauen viele Anleger Risikopositionen in ihren Portfolios ab. Beim Portfolioaufbau sind laut John Seo von GAM insbesondere nicht-direktionale Strategien gefragt. Dazu gehören Insurance-linked Securities.

23.05.2019, 14:51 Uhr

Redaktion: rem

"Viele Anleger trennen sich insbesondere von den am stärksten übergewichteten Segmenten der globalen Aktienmärkte. Gleichzeitig haben wir jedoch keine entsprechende Steigerung der Engagements in sicheren Anlagen oder anderen Vermögenswerten gesehen", sagt John Seo, Manager der ILS- und Cat-Bond-Strategien von GAM Investments. Scheinbar werde derzeit vor allem Liquiditätshaltung bevorzugt. Obwohl sich die Anleger darüber im Klaren seien, von welchen Engagements sie sich trennen wollen, seien sie sich hinsichtlich der Ersatz-Anlagemöglichkeiten unsicher, meint Seo. "Dieses Verhalten entspricht einem neuen Paradigma an den Märkten: Vorerst werden keine neuen Höchststände mehr erreicht. In diesem Umfeld liegt der Schwerpunkt wieder auf dem Portfolioaufbau – dabei sind insbesondere nicht-direktionale Strategien gefragt."

Insurance-linked Securities profitieren vom nicht korrelierenden Verhalten

Versicherungsgebundene Wertpapiere (Insurance-linked Securities/ILS) sind mit einem Risiko verbunden, das nicht mit dem Konjunkturzyklus, den Zinsbewegungen, dem politischen Umfeld oder Wechselkursschwankungen zusammenhängt. Stattdessen reagieren die Erträge dieser Anlagen auf hohe Verlustereignisse bei Versicherungen und Rückversicherungen, vor allem in Verbindung mit Naturphänomenen wie Erdbeben und Orkanen. Verschiebungen an den Aktien- oder Anleihemärkten verursachen keine Wirbelstürme oder Erdbeben. Obwohl diese Naturkatastrophen vorkommen und im Zeitablauf Verluste eintreten werden, sind diese von den laufenden Aktivitäten an den traditionellen Finanzmärkten unabhängig.

"ILS-Erträge reagieren auf andere Einflussfaktoren und profitieren von ihrem grundsätzlich nicht korrelierenden Verhalten mit den herkömmlichen Märkten", erklärt Seo. Dadurch unterscheide sie sich von anderen Anlageklassen, bei denen die Korrelationen in Zeiten gestresster Märkte erheblich ansteigen können. So könne die Aufnahme von ILS in ein Portfolio halten, was nicht-direktionale Strategien versprechen: Die Reduzierung der Volatilität und stabilere Erträge ermöglichen einen besseren Portfolioaufbau.

Zugang zu struktureller Ertragsquelle

Wie Seo weiter ausführt, bieten ILS Anlegern den Zugang zu einer strukturellen Ertragsquelle aus dem Versicherungs- und Rückversicherungsmarkt, indem sie die Risiken auf einen begrenzten, gut modellierten und verstandenen Aspekt des Versicherungsgeschäfts konzentrieren – z. B. auf Erdbeben- oder Orkanrisiken. Allgemeine Marktrisiken oder operative Risiken im Zusammenhang mit Direktinvestitionen in Versicherungs- oder Rückversicherungsgesellschaften sind hiervon ausgeschlossen.

Am unkompliziertesten liessen sich diese Instrumente beim Portfolioaufbau einbeziehen, wenn sie als Alternative zu traditionellen festverzinslichen Anlagen angesehen würden. Es gebe auch gute Gründe, einen Teil der Unternehmensanleihen eines Portfolios durch Katastrophenanleihen (Cat Bonds) zu ersetzen. Cat Bonds sind eine der bekanntesten ILS-Formen versicherungsgebundener Wertpapiere.

ILS mit messbar positiven ESG-Eigenschaften

ILS stellen der (Rück-) Versicherungswirtschaft strukturelles Kapital zur Vorbereitung auf seltene, aber zerstörerische Katastrophenereignisse zur Verfügung. "Sie wirken sich dadurch vermutlich messbar positiv auf die Gesellschaft und die Lebensqualität der Bevölkerung aus", meint Seo. Anleger berücksichtigten immer stärker die positiven ILS-Eigenschaften im Hinblick auf ökologische, soziale und Governance-Aspekte (ESG), vor allem wenn sie von staatlichen Institutionen für das Risikomanagement, eine bessere Notfallvorsorge und zur Unterstützung von Gemeinden in Naturkatastrophen-Risikogebieten eingesetzt würden.

Seo nennt ein in seinen Augen interessantes Beispiel: Eine Katastrophenanleihe der Global Pandemic Emergency Facility (PEF) – eine Einrichtung der Weltbank, die mit Unterstützung der Weltgesundheitsorganisation eingerichtet wurde. Dieser Cat Bond bietet vorbeugende Unterstützung bei katastrophalen Ausbrüchen viraler Pandemien wie Ebola oder der Grippe. Aus rein finanzieller Sicht seien die positiven Auswirkungen dieser Anleihe erheblich, da eine frühzeitige Finanzierung einen Multiplikatoreffekt bewirke: Ein US-Dollar, der in der Frühphase des Ausbruchs einer Pandemie für deren Eindämmung ausgegeben werde, entspreche über hundert US-Dollar für die Behandlung in einem späteren Stadium, wenn herkömmliche internationale Hilfsmassnahmen einsetzen.

Markt vor Durchbruch der 100-Milliarden-Schwelle

Bei GAM ist man der Auffassung, dass der ILS-Markt einen spannenden Wendepunkt erreicht hat. Obwohl diese Anlageklasse derzeit noch relativ wenig Aufmerksamkeit erhält, existiert sie bereits seit 20 Jahren und dürfte im Jahr 2019 mit einem Marktvolumen von über 100 Milliarden USD einen wichtigen Meilenstein hinter sich lassen. Damit stellt sie rund 20 Prozent der gesamten weltweit verfügbaren Rückversicherungskapazität zur Verfügung. Im vergangenen Jahr wurden grosse richtungweisende Cat Bonds emittiert. Die Weltbank übertrug das Erdbebenrisiko für die Länder der Pacific Alliance (Chile, Kolumbien, Mexiko und Peru) auf den Markt, während die US-Regierung das Überschwemmungsrisiko für das US National Flood Insurance Program auf den Markt übertrug.

"Dies sind spannende Entwicklungen für den Markt. Denn sie unterstreichen, dass die Kapitalnachfrage in dieser Anlageklasse eine Antwort auf den wichtigen und steigenden Bedarf der (Rück-) Versicherungsbranche und der Gesellschaft im Allgemeinen darstellt", unterstreicht Seo und ergänzt: "Wir gehen davon aus, dass sich der Markt in den kommenden Jahren eher angebotsgetrieben entwickeln und die Anlegerbasis dadurch weiter verbreitern wird." Für die Bereitstellung dieser strukturellen Kapitallösung zur Unterstützung des Wachstums und der effizienten Funktion des weltweiten (Rück-) Versicherungsmarkts – und damit der globalen Volkswirtschaften und Gesellschaften – würden ILS-Anleger mit attraktiven und nicht korrelierenden risikobereinigten Renditen belohnt.

Alle Artikel anzeigen