Pensionskassen machen deutlich Boden gut

Die Schweizer Vorsorgeeinrichtungen verzeichneten im zweiten Quartal eine deutlich positive Performance. (Bild: Shutterstock.com/fit ztudio)
Die Schweizer Vorsorgeeinrichtungen verzeichneten im zweiten Quartal eine deutlich positive Performance. (Bild: Shutterstock.com/fit ztudio)

Im zweiten Quartal 2020 konnten die Schweizer Pensionskassen einen Teil der im ersten Quartal durch die Corona-Pandemie erlittenen Verluste wettmachen, wie aus dem aktuellen PK-Monitor der Swisscanto Vorsorge hervorgeht. Die Performance für das erste Halbjahr ist jedoch noch negativ. Die Deckungsgrade liegen bereits wieder über dem Niveau von Ende 2018.

24.07.2020, 11:06 Uhr

Redaktion: rem

Die Reserven in Prozent der Verpflichtungen haben sich bei den privatrechtlichen Vorsorgeeinrichtungen im zweiten Quartal 2020 hauptsächlich aufgrund der Kursgewinne der Aktien Welt und Aktien Schweiz im Durchschnitt um rund 6 Prozentpunkte auf 9,6% erhöht. Mit einem geschätzten Deckungsgrad von 109,6% sind die privatrechtlichen Vorsorgeeinrichtungen nun wieder über dem Niveau von Ende 2018 (vgl. Abbildung).

Dies trifft auch auf die öffentlich-rechtlichen Vorsorgeeinrichtungen zu. Pensionskassen nach Deckungsgrad 96,7% der privatrechtlichen Vorsorgeeinrichtungen haben am 30. Juni 2020 eine Deckung von über 100%, ebenso 89,8% der öffentlich-rechtlichen Kassen mit Vollkapitalisierung. Geschätzte 10,2% der öffentlich-rechtlichen Vorsorgeeinrichtungen mit Vollkapitalisierung und 3,3% der privatrechtlichen befinden sich Ende Juni in Unterdeckung – deutlich weniger als am Ende des ersten Quartals.

Entwicklung der Deckungsgrade, 2008 bis 30.06.2020

Quelle: Swisscanto Vorsorge AG und Prevanto AG
Quelle: Swisscanto Vorsorge AG und Prevanto AG

6,21% Rendite im zweiten Quartal

Die folgende Abbildung zeigt die Verteilung der geschätzten kumulierten Renditen seit 1. Januar 2020. Die vermögensgewichtete Rendite für diesen Zeitraum beträgt –2,75% (ungewichtet: –2,19%). Der Pensionskassen-Monitor schreibt die Rendite jeder Vorsorgeeinrichtung aufgrund von Indexrenditen fort. Die Berechnungen basieren auf der Vermögensallokation der Vorsorgeeinrichtungen am 31. Dezember 2019 und gehen von der Annahme aus, dass seither keine wesentlichen Änderungen in der Allokation vorgenommen worden sind.

Renditen aller berücksichtigten Vorsorgeeinrichtungen seit 01.01.2020

Quelle: Swisscanto Vorsorge AG und Prevanto AG
Quelle: Swisscanto Vorsorge AG und Prevanto AG

Die erfassten Vorsorgeeinrichtungen erwirtschafteten im zweiten Quartal 2020 eine geschätzte vermögensgewichtete Rendite von 6,21%. Sämtliche Anlageklassen leisteten positive Beiträge zur Rendite, wobei insbesondere Aktien Welt und Aktien Schweiz hervorstachen (vgl. Tabelle). Diese Rendite reichte jedoch nicht, um das erste Halbjahr (–2,75%) positiv abzuschliessen.

Indexrenditen ausgewählter Anlageklassen*

*Obligationen CHF: SBI; Obligationen Welt: Bloomberg Barclays Global Aggregate
Total Return Index Value ex CHF; Obligationen Welt hedged in CHF: Bloomberg
Barclays Global Aggregate Total Return Index Value ex CHF hedged in CHF;
Aktien Schweiz: SPI; Aktien Welt: MSCI AC ex CH; Immobilien Schweiz direkt und
indirekt: 50% KGAST, 50% Rüd Blass Immo Index; Hedge Funds: HFRX Global
Hedge Fund Index hedged in CHF; Rohstoffe: Bloomberg Commodity Index Swiss
Franc Total Return. Quelle: Boomberg 2020
*Obligationen CHF: SBI; Obligationen Welt: Bloomberg Barclays Global Aggregate Total Return Index Value ex CHF; Obligationen Welt hedged in CHF: Bloomberg Barclays Global Aggregate Total Return Index Value ex CHF hedged in CHF; Aktien Schweiz: SPI; Aktien Welt: MSCI AC ex CH; Immobilien Schweiz direkt und indirekt: 50% KGAST, 50% Rüd Blass Immo Index; Hedge Funds: HFRX Global Hedge Fund Index hedged in CHF; Rohstoffe: Bloomberg Commodity Index Swiss Franc Total Return. Quelle: Boomberg 2020

Der Pensionskassen-Monitor beruht auf den Daten der Umfrage "Schweizer Pensionskassen" der Swisscanto Vorsorge AG. Die Berechnungen werden von der Prevanto AG erstellt. Grundlage für die Schätzungen zum 30. Juni 2020 bilden die effektiven Angaben per 31. Dezember 2019 von 520 Vorsorgeeinrichtungen mit einem Vermögen von insgesamt 772 Mrd. Franken (Schweizer Pensionskassenstudie 2020: Publikation 19. August 2020). Die Schätzungen sind Hochrechnungen aufgrund der Marktentwicklungen und der von den Umfrageteilnehmern zu Beginn des Jahres 2020 gewählten Anlagestrategie.

Alle Artikel anzeigen