Immobilienindex erfasst die Positionierung europäischer Städte

Europas Topstadt ist im neuen Städteindex von Swiss Life AM London. Dies dank dank Dynamik, Netzwerken und Weltoffenheit. (Bild: Shutterstock.com/Ingus Kruklitis)
Europas Topstadt ist im neuen Städteindex von Swiss Life AM London. Dies dank dank Dynamik, Netzwerken und Weltoffenheit. (Bild: Shutterstock.com/Ingus Kruklitis)

London steht für Weltoffenheit, Amsterdam für Wohlergehen, Paris für Dynamik und Zürich für Gesundheit. Nach solchen Kernthemen erfasst der von Swiss Life Asset Managers lancierte European Thematic Cities Index 137 Städte in 29 Ländern Europas.

19.10.2021, 10:48 Uhr

Redaktion: ras

"Der European Thematic Cities Index (TCI) ist ein zusammengesetzter Indikator, der die Fähigkeit von Städten quantifiziert, transformative strukturelle Trends, welche die Immobiliennachfrage prägen, anzugehen", charakterisiert Swiss Life Asset Managers ihren soeben lancierten Immoblienindex. Folgende fünf Themen stehen dabei im Fokus:1. Dynamik, als Fähigkeit, sich an Veränderungen anzupassen und sie anzunehmen; 2. Gesundheit, alsFähigkeit, Widerstand gegenüber einem sich wandelnden Klima aufzubauen und das Wohlergehen der Bürgerinnen und Bürger zu fördern; 3. Netzwerke, als Fähigkeit, berufliche und persönliche Gemeinschaften zu unterstützen und auszubauen; 4. Weltoffenheit, als Fähigkeit, die sich ändernden Verbraucherwünsche multikultureller Einwohnerinnen und Einwohner zu erfüllen; und 5. Zugänglichkeit als Fähigkeit, die Bürgerinnen und Bürger mit der physischen und der digitalen Welt zu verbinden.

London vor Amsterdam und Paris

Der Index bietet ein Gesamtranking mit 137 europäischen Städten in 29 Ländern auf der Grundlage von 49 Attributen, die in fünf Unterindizes aufgeteilt werden können, die jedes dieser fünf Themen widerspiegeln. "Mit dieser eigenen Stadtbewertung, die sich auf strukturelle Themen am Immobilienmarkt konzentriert, kann sich Swiss Life Asset Managers weiter differenzieren. Der Index umfasst viele kleinere Städte und berücksichtigt das Potenzial für eine weitere Stärkung in den Kernthemen, was für einen zukunftsorientierten Anleger besonders hilfreich ist. Wir investieren derzeit in 31 der 40 Top-Städte des Rankings von 2021 in Immobilienprojekte. Die hohen Werte der nordischen Städte stützen unsere Ambition, unsere Präsenz in diesem Markt auszubauen", kommentiert Stefan Mächler, Chief Investment Officer, Swiss Life.

Die Top-Stadt im European Thematic Cities Index ist dieses Jahr London. Die Stadt steht in Sachen Dynamik, Netzwerke und Weltoffenheit unter den europäischen Städten an erster Stelle, da sie eine beispiellose Konzentration an Unternehmen, Talenten und Möglichkeiten aufweist. Amsterdam belegt insgesamt den zweiten Platz mit einem sehr hohen Gesundheitswert, der das Wohlergehen der Bürgerinnen und Bürger unterstützt, und starken Netzwerken, die zukunftsfähige Firmencluster widerspiegeln. Paris, in der Gesamtwertung auf dem dritten Platz, weist mit seinen sehr soliden Wirtschaftsfundamentaldaten den zweithöchsten Wert für Dynamik aus. Am unteren Ende des Rankings befinden sich Städte wie Gijón, Brünn und Grenada. Diese sind für Immobilienanlagen nicht unbedingt unattraktiv und eignen sich insbesondere für massgeschneiderte Strategien zur Steigerung der Performance und zum Schutz vor negativen Entwicklungen.

Sechs Schweizer Städte in den Top 50

Alle sechs Schweizer Städte des TCI gehören zu den Top 50 der europäischen Städte und weisen in den Bereichen Netzwerke, Weltoffenheit und Zugänglichkeit die grössten thematischen Stärken auf. Unter ihnen ist Basel die weltoffenste, Zürich die gesündeste, Lausanne die am besten vernetzte und die dynamischste sowie Bern die zugänglichste Stadt.

Francesca Boucard, Head Real Estate Research & Strategy von Swiss Life Asset Managers, ergänzt: "Dieses gemeinsame Projekt unserer Immobilien-Research-Teams in unseren vier Kernmärkten kombiniert unsere langjährige Immobilienkompetenz mit einem umfassenden Set an Merkmalen auf Stadtebene. Der TCI lässt sich zwar nicht direkt in konkrete Anlageentscheidungen umwandeln. Der detaillierte, quantitative Vergleich von Städten bezüglich zentraler Merkmale bietet jedoch wertvolle Informationen aus einer Top-down-Perspektive".

Auf spezifische Stärken von Städten setzen

Der Index wurde als einer der Bausteine zur Unterstützung der forschungsorientierten Anlagestrategie konzipiert. Er ergänzt die bewährte Research-Expertise und unterstreicht den paneuropäischen Anlageansatz. Die rein datenbasierte Bewertung wird in die «House View» von Swiss Life Asset Managers einfliessen, welche die Anlageentscheidungen im gesamten Unternehmen beeinflusst. Sie kann als Ausgangspunkt dienen, um ein erstes Verständnis der relativen Stärken und Schwächen von Städten in den Kernthemen zu gewinnen. Die Indexergebnisse können mit qualitativen und quantitativen Informationen über Teilmärkte und spezifische Immobilienprojekte verknüpft werden, um optimale Zielstädte und -segmente für Anlagen zu ermitteln.

Der European Thematic Cities Index ermöglicht es Anlegerinnen und Anlegern, ihr Kapital in thematisch stärkere Städte zu investieren, von denen eine überdurchschnittliche Wertentwicklung erwartet wird. Städte können mittels spezifischer Anlagestrategien auch selektiv ausgesucht werden. Ein Fokus auf ökologische Nachhaltigkeit kann beispielsweise dazu führen, dass Städte mit überdurchschnittlichen ökologischen Eigenschaften vorgezogen werden, indem gesündere Städte stärker gewichtet werden. Anlegerinnen und Anleger können den Index nutzen, um ihre aktuellen Portfolios zu überprüfen und ihr Engagement in Städten zu bestimmen, die am besten für den Strukturwandel gerüstet sind. Letztendlich lässt sich Mehrwert generieren, wenn die Stärken und die Schwächen der Stadt besser verstanden und die Portfolios entsprechend ausgerichtet werden.

Alle Artikel anzeigen