Engagiert gegen den Klimawandel

Unternehmen mit umweltschädigenden Geschäftspraktiken will Nordea Asset Management durch Engagement-Gespräche auf mehr Nachhaltigkeit trimmen. (Bild: Shutterstock.com/TR STOK)
Unternehmen mit umweltschädigenden Geschäftspraktiken will Nordea Asset Management durch Engagement-Gespräche auf mehr Nachhaltigkeit trimmen. (Bild: Shutterstock.com/TR STOK)

Nordea Asset Management setzt sich seit Jahren gegen den Klimawandel ein. Vor zehn Jahren lancierte der Vermögensverwalter den ersten Fonds der ESG Stars-Palette. Knapp ein Drittel der Assets von Nordea AM sind in ESG-Strategien angelegt.

28.04.2021, 15:16 Uhr

Redaktion: alm

Als Gründungsmitglied der Net Zero Asset Managers-Initiative hat sich Nordea Asset Management zum Ziel gesetzt, die CO2-Intensität der Investments bis 2030 zu halbieren und bis 2050 CO2-neutral zu werden (investrends.ch berichtete). Ende 2020 waren rund 14 Mrd. Euro in ESG Stars-Strategien angelegt und insgesamt 74 Mrd. Euro wurden nach ESG-Prinzipien verwaltet.

Von Nordea AM verwaltete Gelder haben einen vergleichsweise kleinen Fussabdruck: 2020 lag die gewichtete durchschnittliche Karbonintensität der Fonds bereits deutlich unter dem jeweiligen Vergleichsindex. Bei Aktienfonds betrug sie 103 Tonnen CO2 pro investierte USD-Million, im Vergleich zu 156 Tonnen zum Beispiel beim MSCI World.

Engagement für mehr Verantwortungsbewusstsein und Nachhaltigkeit

Um den Wandel hin zu einem nachhaltigen Umgang mit Ressourcen aktiv zu unterstützen, die Inklusion zu fördern und die Portfolio-Unternehmen zu einer verwantwortungsvollen Führung zu verpflichten, verfolgt Nordea AM einen Engagement-Ansatz. "Für mich steht fest, dass die Börsenstars von morgen verantwortungsbewusste und nachhaltige Unternehmen sein werden, und wir als aktiver Investor können mitbestimmen, in welche Richtung sie sich entwickeln“, kommentiert Juliana Hansveden, Portfoliomanagerin des Nordea 1 – Emerging Stars Equity Fund, die Anlagephilosophie.

Zehn Jahre Nordea ESG Stars

Mit dem Nordea 1 – Emerging Stars Equity Fund legte Nordea Asset Management vor zehn Jahren das Fundament für die ESG Stars-Produktreihe. Fünf Jahre später wurde der Nordea 1 – Global Stars Equity Fund lanciert. Inzwischen ist die Fondspalette auf insgesamt 16 Strategien angewachsen, in deren Rahmen ein Vermögen von rund 14 Mrd. Euro (Stand: Q4 2020) verwaltet wird.

Wie aus Nordea AMs Responsible Investments Report 2020 hervorgeht, nahm der Vermögensverwalter an Jahresversammlungen bei 701 Abstimmungen eine aktive Rolle ein und stimmte in 10% der Fälle gegen die Vorschläge des Verwaltungsrates. So setzte sich das Unternehmen beispielsweise für die Trennung der Position des CEO und Verwaltungsrates bei Cisco und Amazon ein. Insgesamt engagierten sich die 19 ESG-Analystinnen und -Analysten 2020 in 924 Initiativen, um Veränderungen bei den Portfolio-Investments herbeizuführen. In drei Viertel der Fälle handelte es sich um gemeinsam mit weiteren Investoren vorangetriebene Initiativen. Dabei steht das ESG-Team in einem engen Austausch mit den Portfoliomanagerinnen und -managern, wie Hilde Jenssen, Head of Fundamental Equities bei Nordea AM, erklärt. So solle eine ganzheitliche Perspektive auf jeden einzelnen Titel ermöglicht werden.

Dialog führt zu positivem Impact

Mit dem Engagement-Ansatz habe der Vermögensverwalter auch bereits zahlreiche Erfolge erzielen können. Xcel Energy ist ein US-Versorger, der Strom zu rund 60% aus fossilen Quellen wie Kohle herstellte. Neun Monate nachdem Nordea AM und andere aktive Investoren mit ihren Engagement-Aktivitäten begannen, verpflichtete sich Xcel als erster US-Versorger, bis 2050 100% emissionsfreien Strom zu liefern und die Emissionen bis 2030 bereits um 80% zu reduzieren. Und der indische Softdrink-Hersteller Varun Beverages, der einen erheblichen Grund- und Frischwasserverbrauch aufwies, konnte dazu bewegt werden, mehr Rücksicht auf die Ökosysteme in der Umgebung zu nehmen. Konkret reduzierte das Unternehmen den Wasserbedarf und recycelt inzwischen 100% des Abwassers.

Auch in Sachen Ethik und Governance engagiert sich Nordea AM erfolgreich: Millicom ist als Telekommunikationsbetreiber in Lateinamerika und Afrika in Märkten mit hohem Korruptionsrisiko tätig. Der Vermögensverwalter ist Mitglied im Nominierungsausschuss und arbeitet langfristig mit Millicom zusammen, um Ethik, Transparenz und Governance zu verbessern. Lokale Ethik-Komitees wurden etabliert und die Tochter TigoUne wurde als erstes Telekomunternehmen in die Liste der Anti-Korruptions-Unternehmen in Kolumbien aufgenommen.

Alle Artikel anzeigen