Allfunds und fundinfo bauen ihre Partnerschaft aus

Allfunds stärkt seine Kapazitäten im Fondsresearch. (Bild: Pixabay)
Allfunds stärkt seine Kapazitäten im Fondsresearch. (Bild: Pixabay)

Allfunds übernimmt das Fondsresearch von fundinfo, um ihre Position als führender Fondsresearch-Anbieter für institutionelle Anleger zu festigen.

02.07.2019, 11:23 Uhr

Redaktion: stf

Erst kürzlich wurde bekannt, dass Allfunds fundinfo als Quelle für Fondsdokumente nutzt. Nun übernimmt die führende europäische Fondsplattform die Fondsresearch-Sparte der fundinfo mit Sitz in Zürich. Im Rahmen dieser strategischen Partnerschaft wird Allfunds auch verstärkt dynamische und regulatorische Fondsdaten von fundinfo beziehen. CEO von Allfunds, Juan Alcaraz, erklärt: "fundinfo nicht nur als eine Quelle für Fondsdokumente, sondern auch für ein breites Spektrum von Fondsdaten zu nutzen, ist der nächste logische Schritt“.

Allfunds bietet Banken und Versicherungsgesellschaften effektiven Zugriff auf das internationale Fondsuniversum. Dabei bildet qualitatives Fondsresearch eine strategische Säule in ihrem Angebot. Allfunds verfügt mit 26 Anlagespezialisten bereits über eines der grössten Fondsresearch-Teams in Europa. Die Übernahme von fundinfos Research-Sparte führt zu einer weiteren Stärkung des Fondsresearch-Angebots von Allfunds. Diese Transaktion sei Teil von Allfunds strategischem Plan, ihre Position als führender Fondsresearch-Anbieter für institutionelle Anleger zu festigen, heisst es in der Mitteilung.

Alle Artikel anzeigen