Threadneedle baut Schwellenmarkt-Kompetenz aus

Die britische Fondsgesellschaft Threadneedle vergrössert ihr Schwellenmarkt-Aktienteam mit der Neuernennung der Analysten Georgina Hellyer und Ilan Furman und baut so Schwellenländer-Kompetenzen aus.

08.06.2011, 14:00 Uhr

Das Team, geleitet von Vanessa Donegan, verwaltet in Schwellenländern, Latein Amerika, China und Indien insgesamt ein Vermögen in Höhe von über 6.1 Milliarden Britische Pfund. Hellyer, die vor ihrem Wechsel zu Threadneedle als Analystin für Rohstoffe und Technik bei Aviva Investors tätig war, wird nun als Analystin für das weltweite Schwellenmarktgeschäft arbeiten.

Furman wird künftig für Threadneedle's lateinamerikanischen Märkte zuständig sein. Erfahrungen in diesem Bereich sammelte er bereits bei seinem vorherigen Arbeitgeber Pictet. Dort war er im Schwellenland-Aktienteam auf Unternehmen in Lateinamerika spezialisiert. Zuvor war Furman als Finanzberater bei Deloitte beschäftigt.

Die Ernennung der neuen Analysten sei eine weitere Stärkung der Investment Forschungskompetenzen im Schwellenland- und Latein Amerika-Segment von Threadneedle sowie eine Ergänzung zu der vorangegangenen Erweiterung des Portfolio Management Teams, kommentierte Vanessa Donegan. Das Portfolio-Management-Team stellte zuvor Irina Miklavchich, zuständig für Aktienfonds in Schwellenländern und Daniel Isidori, der den Bereich lateinamerikanische Aktienfonds betreut, ein.

Alle Artikel anzeigen