Reyl ernennt neuen Leiter für den Bereich Asset Services

Die in Genf ansässige Bank Reyl hat Andreas Söderholm zum neuen Leiter des Bereichs Asset Services ernannt, der 2015 gegründet wurde.

01.06.2016, 10:29 Uhr

Redaktion: jog

Andreas Söderholm wird dafür verantwortlich sein, das Angebot der Bank für institutionelle Anleger wie Banken, Effektenhändler, unabhängige Vermögensverwalter, Fondsmanager, Fondsverwalter und Family Offices in der Schweiz und im Ausland zu stärken. Dafür wird Andreas Söderholm ein Team aus Spezialisten im Bereich Asset Services in Genf sowie anderen Unternehmenseinheiten der Reyl Gruppe leiten und betreuen.

Reyl begann mit dem Ausbau von Asset Services, um von der vorhanden Expertise im operativen Geschäft und den Bereichen IT, Forschung, Handel und Rechtberatung mehr Kapital zu schlagen. Diese Expertise besteht aus den Gebieten Wealth Management, Asset Management, Corporate & Family Governance und Corporate Advisory & Structuring Services. Zum Produktportfolio von Asset Services gehört insbesondere der Handel, die Anlageberatung, die globale Wertpapierverwahrung, die Depotbankfunktion für Fonds, Governance sowie Set-up Services.

Andreas Söderholm konnte über zwölf Jahre Erfahrung in diesen Bereichen sammeln. Er begann seine Karriere als Sales Trader bei Saxo Bank, wo er technische und fundamentale Analysen für institutionelle Anleger erstellte. Später wechselte er als Manager für Finanzdienstleistungen zu Laven Partner in Genf, bevor er als General Manager und Leiter der Abteilung Handel für Fund Advisers Admin arbeitete. 2011 trat er Credit Suisse als Mitglied des Global EAM Fund Solutions Team bei, wo er für die Erstellung, Implementierung, Redomizilierung und Migration von Fondlösungen verantwortlich war. Dazu hatte er die Leitung über den Lebenszyklus von Investmentfonds einschliesslich Beratungs- und Vertriebsaktivitäten inne. Andreas Söderholm bekleidete ausserdem zahlreiche Aufsichtsratsposten bei verschiedenen Vermögensverwaltern und Investmentfonds.

Alle Artikel anzeigen