Neuer Präsident des Auslandsbankenverbands

Heinrich Henckel
Heinrich Henckel

Der Vorstand des Verbands der Auslandsbanken in der Schweiz hat Heinrich Henckel, LGT Bank (Schweiz), als Präsidenten gewählt. Er folgt auf Kristine Braden.

06.02.2019, 10:24 Uhr

Redaktion: rem

Der Vorstand des Verbands der Auslandsbanken in der Schweiz (VAS) hat an seiner Sitzung vom 5. Februar 2019 den bisherigen Vize-Präsidenten Heinrich Henckel, LGT Bank (Schweiz), als Präsidenten gewählt. Der VAS wird Henckel auch als seinen Vertreter im Verwaltungsratsausschuss der Schweizerischen Bankiervereinigung (SBVg) nominieren. Heinrich Henckel übernimmt die Nachfolge von Kristine Braden, die schon im vergangenen Jahr eine neue Herausforderung innerhalb der Citigroup angenommen hatte.

Erster Vizepräsident bleibt Adrian Nösberger, Schroder & Co Bank, der den Verband auch im Swiss Finance Institute sowie im Verwaltungsrat der SBVg vertritt. Der Vorstand wird in den nächsten Monaten die Position des zweiten Vizepräsidenten neu bestellen, die durch die Wahl von Heinrich Henckel vakant geworden ist. Er wird zudem der Generalversammlung im Juni 2019 neue Vorstandsmitglieder zur Wahl vorschlagen.

Heinrich Henckel blickt auf eine lange Karriere am Schweizer Kapitalmarkt und Finanzplatz zurück. Er hatte verschiedene Funktionen bei der Schweizer Börse inne und arbeitete wiederholt auch für Finanzinstitute und in seinem Beruf als Rechtsanwalt in der Schweiz und in Asien. Nach seinem siebenjährigen Vorsitz der Schweizer Börse als CEO hat er 2009 zur LGT Bank (Schweiz) gewechselt und 2013 die Funktion des CEO übernommen. Er ist seit 2013 im Vorstand des VAS und seit 2017 Vizepräsident. Er ist Mitglied im Vorstand der SBVg und im Vorstand von economiesuisse.

Wie der VAS weiter meldet, sind folgende Mitglieder per 5. Februar 2019 zurückgetreten: Yves Thieffry, Société Générale Private Banking (Suisse), Mitglied seit 2016; Peter Hinder, Deutsche Bank (Suisse), Mitglied seit 2017.

Alle Artikel anzeigen