Neuer CEO soll Marktposition vertiefen

Renato Santi, neuer CEO der Saxo Bank Schweiz
Renato Santi, neuer CEO der Saxo Bank Schweiz

Die Saxo Bank gab heute die Ernennung des neuen CEO bekannt. Er soll dank seiner Erfahrung und seinen Kompetenzen die Position der Bank im Schlüsselmarkt Schweiz stärken.

22.02.2019, 12:51 Uhr

Redaktion: ase

Die Saxo Bank ernennt Renato Santi zum neuen CEO der Schweizer Niederlassung. Er soll die Strategie der Saxo Bank mit Fokus auf profitables Wachstum weiterverfolgen. Zudem soll er die Marktposition der Bank als Technologie- und Bankdienstleister weiter ausbauen, indem kontinuierlich in ihre Kerngeschäfte investiert wird.

Santi stösst von MBS Consulting in Mailand, wo er als Associate Partner tätig war, zur Saxo Bank. Er verfügt über umfangreiche Finanzmarkterfahrung aus den Schweizer Bankengruppen BSI und später EFG, wo er mehrere Jahre lang den inländischen und den europäischen Teil des Geschäfts führte. Seine fundierten Kenntnisse des Schweizer Marktes mit besonderem Fokus auf das Private-Banking-Geschäft und die Vermögensverwaltung werden entscheidend sein für die weitere Entwicklung der Präsenz der Saxo Bank in der Schweiz.

"Ich freue mich auf den Einstieg bei der Saxo Bank und darauf, die Bank in der Schweiz weiter auszubauen und zu entwickeln", kommentiert Santi: "Die Saxo Bank war lange vor ihrer Gründung ein Fintech-Unternehmen, und das Geschäftsmodell und die Open Banking-Lösungen der Bank sind aktueller denn je." Privatkunden würden zunehmend transparente digitale Anlagelösungen sowie Tools und Dienstleistungen verlangen, um zu investieren und über Anlageklassen und Regionen zu diversifizieren.

Alle Artikel anzeigen