Julius Bär holt UBS-Juristen

Oliver Bartholet wird per 1. April 2018 Chief Risk Officer und Mitglied der Geschäftsleitungen der Julius Bär Gruppe und der Bank Julius Bär. Er tritt die Nachfolge von Bernhard Hodler an, welcher Mitglied der Geschäftsleitung der Bank Julius Bär bleibt und zudem die Rolle des stellvertretenden CEO einnimmt.

22.09.2017, 10:01 Uhr

Redaktion: jog

Julius Bär hat Oliver Bartholet per 1. April 2018 zum Chief Risk Officer und Mitglied der Geschäftsleitungen der Julius Bär Gruppe und der Bank Julius Bär ernannt. Bernhard Hodler, der diese Rolle seit 2001 innehat, bleibt weiterhin Mitglied der Geschäftsleitung der Bank Julius Bär und wird künftig als stellvertretender CEO fungieren. Er wird die Umsetzung strategischer Projekte unterstützen und weiterhin dem Kreditbereich der Bank vorstehen.

Oliver Bartholet ist derzeit als Head Legal Group Regulatory & Governance bei der UBS tätig. Er begann seine Bankkarriere 1995, nachdem er zuvor im öffentlichen Dienst gearbeitet hatte. Bei der UBS hatte er verschiedene Führungspositionen inne, unter anderem als Global Head of Tax und als General Counsel für den Unternehmensbereich Wealth Management & Swiss Bank. Oliver Bartholet hat an der Juristischen Fakultät der Universität Basel den Doktortitel in Rechtswissenschaften erworben und ist Chartered Financial Analyst (CFA). Er ist Rechtsanwalt und Mitglied der International Bar Association. Als Dozent für Recht und Ökonomie an der Universität St. Gallen verfasst er zudem regelmässig wissenschaftliche Publikationen zu den Themen Bankwirtschaft und Steuergesetzgebung. Bei Julius Bär wird er für das Management und die Kontrolle von Markt-, Betriebs-, Compliance- sowie bankspezifischen rechtlichen Risiken verantwortlich zeichnen.

Das Portfolio Management Team von links: Christoph Wirtz, Beat Keiser, Benjamin Meier und Gianluca Ricci. (Bild pd)

Nachhaltig, zuverlässig und widerstandsfähig: was spricht für «Quality»-Aktien?

In einem aktuellen Interview erläutern die Portfoliomanager der...

Advertorial lesen
Daniel Lüchinger, CIO der Graubündner Kantonalbank (rechts), und Dr. Thomas Steinemann, CIO der Privatbank Bellerive. (Bild pd)

2023: Ausgewogenheit im Portfolio bringt Rendite

Das Jahr 2022 war weltweit von beispiellosen Turbulenzen an den...

Advertorial lesen
Alle Artikel anzeigen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen.> Datenschutzerklärung