In eigener Sache: René Maier wird Chefredaktor von Fondstrends

René Maier
René Maier

Fondstrends gewinnt René Maier als neuen Chefredaktor. Er wird auch den Verlag Publicontext, der Fondstrends herausgibt, leiten und ausbauen.

03.10.2018, 10:56 Uhr

René Maier, ehemaliger Chefredaktor des Branchenmagazins „Schweizer Bank“, wechselt per 1. Oktober 2018 zu Fondstrends. Die Newsplattform für den Schweizer Asset- und Wealth-Management-Markt wurde 2007 von den Kommunikationsberatern und langjährigen Finanzredaktoren Christian Weber und Ralph Spillmann lanciert.

Inzwischen hat sich Fondstrends zu einer wichtigen Informationsquelle für Fonds- und Anlageprofis entwickelt. Um das weitere Wachstum zu sichern, wird die Organisation und die Infrastruktur der Plattform umfassend erneuert. „René Maier wird als Chefredaktor und Verlagsleiter gewährleisten, dass Fondstrends sowohl inhaltlich wie auch technisch laufend auf dem neuesten Stand ist und die Positionierung im Markt für Finanz- und Anlageinformationen ausbauen“, kommentiert Ralph Spillmann, VR-Präsident von Publicontext.

René Maier wird Nachfolger von Christian Weber, der nach fast zwölf Jahren als Chefredaktor von Fondstrends zurücktritt: „Ich freue mich, dass ein profunder Kenner des Finanzplatzes Schweiz die Verantwortung von Fondstrends übernimmt. Mit René Maier wird sich Fondstrends als wichtige Stimme im Schweizer Finanzmarkt weiter profilieren.“

René Maier studierte an der Universität Zürich Germanistik, Publizistik, Wirtschafts- und Sozialgeschichte sowie Volkswirtschaft. Der 53-jährige startete seine Karriere als Redaktor beim Limmattaler Tagblatt sowie bei der Credit Suisse. Ab 2007 schrieb er für das Branchenmagazin „Schweizer Bank“, das er von Mitte 2012 bis Mitte 2016 als Chefredaktor leitete und welches vom Verlag Ringier Axel Springer Schweiz per Ende 2018 eingestellt wird.

„Die bei der „Schweizer Bank“ gewonnene Expertise und das Netzwerk kann ich als Chefredaktor und Verlagsleiter von Fondstrends und Publicontext optimal einbringen. Meine neue Funktion und das spannende Umfeld bieten zudem viel Potential für kreative Ideen und Projekte, und ich freue mich darauf, diese zu entwickeln und umzusetzen“, betont René Maier.

Alle Artikel anzeigen