Graubündner Kantonalbank – Fanconi und Pöschel wiedergewählt

Ines Pöschel und Peter A. Fanconi wurden von der Bündner Regierung für vier weitere Jahre verpflichtet (Bilder: zvg).
Ines Pöschel und Peter A. Fanconi wurden von der Bündner Regierung für vier weitere Jahre verpflichtet (Bilder: zvg).

Die Bündner Regierung hat Peter A. Fanconi als Bankpräsident und Ines Pöschel als Bankrätin der Graubündner Kantonalbank (GKB) für die Amtsperiode vom 1. April 2022 bis 31. März 2026 wiedergewählt.

27.10.2021, 09:13 Uhr

Redaktion: hf

Der bekannte Bankfachmann und Jurist Peter A. Fanconi (54) mit Wohnort St. Moritz gehört seit 2014 dem Bankrat der Graubündner Kantonalbank (GKB) an und ist Vorsitzender des Strategieausschusses. Seine Wiederwahl erfolgt aufgrund seiner langjährigen und sehr erfolgreichen Tätigkeit bei der GKB, teilt die Bank mit.

Als Unternehmer und Bankspezialist ist er unter anderem VR-Präsident der Bank EFG International und der auf Mikrofinanzkredite in der Dritten Welt spezialisierten BlueOrchard.

Die Rechtsanwältin Ines Pöschel (53) wohnt in Zürich und ist seit 2018 im Bankrat der GKB und Mitglied des Strategieausschusses. Der Wiederwahl liegt ihre langjährige und ausgewiesene Erfahrung im allgemeinen Wirtschaftsrecht sowie im Banken- und Finanzdienstleitungsbereich zugrunde, wie es in der Mitteilung heisst.

Ihre schwerpunktmässigen Tätigkeiten sind das Kapitalmarkt- und Gesellschaftsrecht sowie strategische Funktionen als Verwaltungs- oder Stiftungsrätin.

Alle Artikel anzeigen