Fritz Gerber ist gestorben

Fritz Gerber, Ehrenpräsident von Zurich und Roche.
Fritz Gerber, Ehrenpräsident von Zurich und Roche.

Fritz Gerber, langjähriger CEO und VR-Präsident bei Zurich und Roche in Personalunion, ist im Alter von 91 Jahren gestorben.

12.05.2020, 08:54 Uhr

Redaktion: cwe

Fritz Gerber war bis zuletzt Ehrenpräsident von Roche und der Zurich Versicherung, bei der er 1958 startete und der er sein ganzes Berufsleben treu blieb. Während rund 20 Jahren hatte er die Versicherung von Mitte der siebziger Jahre an geführt, zuerst als CEO und ab 1977 als CEO und Verwaltungsratspräsident in Personalunion. Was heute aus Corporate Governance Überlegungen verpönt ist, war damals in vielen Grossunternehmen Usanz. Gerber war massgeblich für den Aufstieg der Zurich in den Achziger und Neunziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts zu einem internationalen Versicherungskonzern verantwortlich.

Gerber liess es aber nicht beim Doppelmandat bewenden. Er schaffte es, parallel dazu auch bei Roche die Funktionen von CEO und Verwaltungsratspräsident zu bekleiden. Auch dies wäre heute absolut undenkbar. Bei Roche hat er dabei noch grössere Spuren hinterlassen. Dazu gehören die Mehreitsbeteiligung an Genentech und damit der Einstieg in die Biotechnologie sowie die Übernahme von Böhringer Mannheim, die Roche zum Marktführer in der Diagnostik machte.

Fritz Gerber wurde zudem die Ehrendoktorwürde der Universität Basel für seine Verdienste in der Entwicklung der Biomedizin verliehen. 1999 schuf er die "Fritz-Gerber-Stiftung für begabte junge Menschen“, die junge Sportler, Handwerker und Kunstschaffende in ihrer Aus- und Weiterbildung finanziell unterstützt. Er war ausserdem in der Paul Sacher Stiftung für Zeitgenössische Musik, im Stiftungsrat des Luzern Musik Festivals und der Orchesterakademie des Philharmonischen Orchesters Berlin aktiv.

Mit Fritz Gerber ist einer der einflussreichsten Schweizer Manager seiner Zeit gestorben. Er wurde 91 Jahre alt.

Alle Artikel anzeigen