Der "Schwellenland-Guru" zieht sich zurück

Mark Mobius, einer der bekanntesten Fondsmanager für Schwellenländer, gibt die Verantwortung seiner Tagesgeschäfte bei Franklin Templeton weiter. Komplett abtreten wird der bald 80-jährige Altmeister jedoch nicht.

30.03.2016, 15:36 Uhr

Redaktion: sif

Der Vorsitzende der Templeton Emerging Markets Group, Mark Mobius, wird auf Mitte April seinen Posten an Stephen Dover übergeben. Dover ist momentan CIO des Franklin Local Asset Management. Dies geht aus einem Bericht der Plattform "Citywire" hervor. Mobius, der auch als "Schwellenland-Guru" bekannt ist, wird Dover schrittweise in seine neue Rolle einführen. So wird Mobius weiterhin als exekutiver Präsident über sein Team wachen und Franklin Templeton auch künfitg in der Öffentlichkeit vertreten.

Mark Mobius verbrachte mehr als 40 Jahre im Bereich Emerging Markets. Im Jahr 1987 stiess er zu Franklin Templeton Investments wo er als Präsident des Templeton Emerging Market Fonds agierte. Als Mobius begann in Schwellenländer zu investieren, existierte der Begriff "Schwellenland" noch nicht und so gilt er als Pionier in diesem Anlagebereich.

Alle Artikel anzeigen