Credit Suisse ernennt neuen Risikochef

Credit Suisse hat mit David Wildermuth einen neuen Chief Risk Officer. Bild: Shutterstock.com/Pincasso)
Credit Suisse hat mit David Wildermuth einen neuen Chief Risk Officer. Bild: Shutterstock.com/Pincasso)

Credit Suisse Group ernennt David Wildermuth zum Chief Risk Officer und Mitglied der Geschäftsleitung. Er kommt von Goldman Sachs.

27.07.2021, 11:54 Uhr

Redaktion: rem

David Wildermuth wird neuer Chief Risk Officer und Mitglied der Geschäftsleitung der Credit Suisse, wie die Grossbank am Dienstag mitteilte. Er stösst am 1. Februar 2022 von Goldman Sachs zur CS, wird seinen Sitz in Zürich haben und direkt an den CEO Thomas Gottstein berichten. Joachim Oechslin wird bis zum Eintritt Wildermuts ad interim als Chief Risk Officer fungieren. Nach der Übergabe wird er – wie bereits Anfang April vereinbart – wieder eine leitende Funktion als strategischer Berater des CEO übernehmen.

Wildermuth ist ein 34-jähriger Bankveteran und bringt umfangreiche Erfahrung im Risikomanagement und fundierte Kenntnisse der Finanzdienstleistungsbranche mit. Seit er 1997 als Vice President zu Goldman Sachs kam, hatte er eine Reihe von leitenden Positionen sowohl in den USA als auch in Grossbritannien inne, darunter Chief Risk Officer EMEA und Global Chief Credit Officer. 2001 wurde er zum Managing Director und 2010 zum Partner ernannt. 2015 wurde er zum stellvertretenden Chief Risk Officer ernannt. Er ist Mitglied verschiedener Risikokomitees bei Goldman Sachs sowie Mitglied des Vorstands der Goldman Sachs International Bank.

Bevor er zu Goldman Sachs kam, verbrachte David ein Jahrzehnt bei der European American Bank und deren Muttergesellschaft ABN Amro in verschiedenen Positionen im Bereich Corporate Finance, Immobilien und Risiko.

David hat einen Bachelor of Arts Dual Major in Wirtschaftswissenschaften und Informatik vom Dartmouth College, USA.

Alle Artikel anzeigen