Asset-Management-Verband regelt CEO-Nachfolge

Adrian Schatzmann, CEO Asset Management Association Switzerland
Adrian Schatzmann, CEO Asset Management Association Switzerland

Der Vorstand der Asset Management Association Switzerland hat Adrian Schatzmann zum neuen CEO des Verbandes gewählt. Er folgt auf Markus Fuchs.

03.12.2020, 15:45 Uhr

Redaktion: rem

Adrian Schatzmann wird seine Position als CEO bei der Asset Management Association Switzerland (AMAS) per 1. Januar 2021 antreten, wie die AMAS am Donnerstag mitteilte. Er folgt auf Markus Fuchs, der nach acht Jahren als CEO des Asset Management Verbands (vormals Swiss Funds & Asset Management Association, SFAMA) zurücktritt. Fuchs wird den Verband zunächst weiterhin operativ unterstützen. Anschliessend wird er sich auf ausgewählte Mandate in der Wirtschaft und in der Verwaltung konzentrieren.

Schatzmann ist Gründer von Clear Minds Investment und war seit dem Jahr 2017 deren Geschäftsführer. Gleichzeitig war er in verschiedenen beratenden Funktionen tätig, unter anderem bei der Schweizerischen Bankiervereinigung. Vor der Gründung der Clear Minds leitete er das globale Verkaufs- und Vertriebsgeschäft von UBS Wealth Management für Anlagefonds und ETFs. Er hat Wirtschaftswissenschaften an der Universität St. Gallen studiert.

Oberstes Ziel der AMAS ist laut eigenen Angaben die Schärfung des Bewusstseins in der Schweiz für die hohe Relevanz des Asset Managements. Die Schweizer Bevölkerung solle besser verstehen, dass alle Erwerbstätigen über die Versicherungswerke, d.h. über die berufliche Vorsorge und die AHV, Dienstleistungen des Asset Managements beziehen. Ein zusätzlicher Fokus liege auf der Schaffung der Rahmenbedingungen, um den Produktionsstandort in der Schweiz zu stärken. Darüber hinaus sei die Förderung der Nachhaltigkeit im Asset Management ein weiterer Schwerpunkt.

Alle Artikel anzeigen