Vermögensverwaltung: Kein Wundermittel, aber gutes Werkzeug

Giordano Lombardo, Group CIO von Pioneer Investments.
Giordano Lombardo, Group CIO von Pioneer Investments.

Gemäss Pioneer gibt es zwar kein Wundermittel für Anleger, eine gute Kombination aus breiter Diversifikation und eine Absolute Return orientierte Denkweise kann aber zur Steigerung des Risiko/Rendite-Profils beitragen.

16.06.2015, 10:14 Uhr

Redaktion: dab

Nach einer sechsjährigen Hausse auf dem Aktien- und Obligationenmarkt sind heute straffe Bewertungen an der Tagesordnung. Investoren können damit rechnen, dass Rendite durch Alpha und nicht durch Beta Strategien generiert werden kann.

In solch einem Umfeld ist es wichtig, neue Rendite-Quellen zu erschliessen. Aus Sicht von Pioneer Investments bieten sich hierfür folgende Optionen:

  • Breit angelegte Suche nach Einkommen – im Bereich Aktien oder Fixed Income (active & flexible fixed income)
  • Breitere und effektivere Anlagediversifizierung durch Multi-Asset Ansatz
  • Erweiterung des Anlageuniversums durch nicht-traditionelle Anlageklassen (Darlehen oder liquide Alternativen mit geringer Korrelation zu traditionellen Kategorien)


Asset Management Tools wie eine erweiterte Risikobudgetierung, Techniken zur Portfolio-Zusammenstellung und dynamische Absicherungsprozesse unterstützen Investoren, ein widerstandsfähiges und wirksam diversifiziertes Portfolio aufzubauen.

Lesen Sie hier den neusten CIO Letter von Giordano Lombardo, Group CIO von Pioneer Investments.

Alle Artikel anzeigen