Swisscanto-Immobilienfonds hielten sich 2020 trotz Corona gut

Der Swisscanto (CH) Real Estate Fund Responsible Swiss Commercial konnte den Vertrag für rund 32'000 m2 Industrie- und Gewerbeflächen mit der Stadler Rheintal verlängern.
Der Swisscanto (CH) Real Estate Fund Responsible Swiss Commercial konnte den Vertrag für rund 32'000 m2 Industrie- und Gewerbeflächen mit der Stadler Rheintal verlängern.

Swisscanto hat die Ergebnisse zweier Immobilienfonds für das Geschäftsjahr 2020 veröffentlicht. Der Fonds, der in kommerzielle Liegenschaften investiert, musste eine höhere Corona-bedingte Mietausfallrate verzeichnen.

08.04.2021, 14:52 Uhr

Redaktion: rem

Der Swisscanto (CH) Real Estate Fund Responsible IFCA erzielte im Geschäftsjahr 2020 einen Gesamterfolg von 78.7 Mio. CHF (Vorjahr: 72.5 Mio. CHF). Dies führte zu einer Anlagerendite von 6.8% (Vorjahr: 6.4%). Der Gesamterfolg setzte sich aus einem Nettoertrag von 37.5 Mio. CHF (Vorjahr: CHF 36.8 Mio.) und nicht realisierten Kapitalgewinnen von 41.2 Mio. CHF (Vorjahr: CHF 35.7 Mio.) zusammen. Die Mietzinsausfallrate reduzierte sich im letzten Geschäftsjahr auf tiefem Niveau weiter von 4.3% auf 3.7%.

Der Fonds war laut Swisscanto per Ende 2020 in 128 Liegenschaften mit einem Marktwert von 1'734.3 Mio. CHF (Vorjahr: CHF 1'659.2 Mio.) investiert. Er generierte über 90% der Erträge aus den Sektoren Wohnen und Parking. Dabei liegt der Fokus im stabilen mittelpreislichen Segment. Im Transaktionsmarkt war der Fonds im Geschäftsjahr 2020 mit dem Erwerb von zwei sanierten Wohnliegenschaften an guter Lage in der Stadt St. Gallen nur sehr selektiv tätig. Die zugekauften Mehrfamilienhäuser umfassen insgesamt 18 Wohneinheiten mit grosszügigen Grundrissen und 20 Einstellplätzen. Die Bruttorendite der Akquisition beträgt 4.0% bei Gesamtanlagekosten von 10.4 Mio. CHF Verkäufe wurden keine getätigt. Der Fonds wird vor diesem Hintergrund das achte Jahr in Folge 3.30 CHF pro Anteil ausschütten und stellt den stabilen Ausschüttungscharakter ein weiteres Mal unter Beweis. Die Ausschüttungsquote liegt bei 92.9% (Vorjahr: 94.7%).

Kommerzielle Liegenschaften mit höheren Mietausfällen

Der Swisscanto (CH) Real Estate Fund Responsible Swiss Commercial steigerte unter Berücksichtigung des Einkaufs in den laufenden Ertrag bei der Kapitalerhöhung vom September 2020 den Gesamterfolg gegenüber dem Vorjahr von 16.8 Mio. CHF auf 17.7 Mio. CHF. Dieser setzte sich aus einem Nettoertrag von 19.2 Mio. CHF (Vorjahr: 18.5 Mio.) und nicht realisierten Kapitalerfolgen von -1.5 Mio. CHF (Vorjahr: -1.7 Mio. CHF) zusammen. Der Fonds kann seine Ausschüttung für das Geschäftsjahr 2020 erneut erhöhen, von 3.70 CHF auf 4.10 CHF, was einer Ausschüttungsquote von 101.1% entspricht (Vorjahr: 86.1%).

Das Portfolio des Fonds umfasste per Stichtag 31.12.2020 24 Liegenschaften (Vorjahr: 23) mit einem Marktwert von 614.9 Mio. CHF (Vorjahr: 601.7 Mio. CHF). Der Fonds führte im September 2020 eine Kapitalerhöhung im Umfang von 44.9 Mio. CHF durch, mit dem Ziel, die Diversifikation des Portfolios durch Zukäufe zu stärken und die Anteilsliquidität am Sekundärmarkt zu erhöhen, so Swisscanto. Mit dem Erlös der Kapitalerhöhung wurden im Dezember zwei Kommerzliegenschaften in den steuerattraktiven Gemeinden Lachen SZ und Root LU zugekauft.

Beim Bestandsmanagement streicht Swisscanto insbesondere die langfristige Vertragsverlängerung von rund 32'000 m2 Industrie- und Gewerbeflächen mit der Stadler Rheintal heraus. Die stichtagbezogene Leerstandsquote sank von 5.12% per Ende 2019 auf 4.32% per Ende 2020. Die Mietausfallrate des Fonds erhöhte sich im Jahr 2020 von 7.2% auf 9.3%. Ohne die Corona-bedingten Einmaleffekte würde die Mietausfallrate im Geschäftsjahr 2020 bei 7.8% liegen.

Alle Artikel anzeigen