Seba Bank neuer ETP-Emittent bei SIX

Bei SIX bieten sieben Emittenten von ETPs und strukturierten Produkten Instrumente mit acht verschiedenen Kryptowährungen an. (Bild: Shutterstock.com/Wit Olszewski)
Bei SIX bieten sieben Emittenten von ETPs und strukturierten Produkten Instrumente mit acht verschiedenen Kryptowährungen an. (Bild: Shutterstock.com/Wit Olszewski)

Die Schweizer Börse ist der weltweit führende Markt für regulierte Produkte mit Kryptowährungen als Basiswert. Seba Bank ist nun der dritte Emittent, der im Jahr 2021 Exchange-Traded Products an die Börse bringt. Mit den vier neuen ETPs erweitert SIX das Angebot auf 79 Kryptoprodukte.

08.04.2021, 09:41 Uhr

Redaktion: rem

Einschliesslich der neuen vier Exchange-Traded Products (ETPs) der Seba Bank, die am 9. April an die Börse kommen, haben Anleger eine Palette von 79 Kryptoprodukten zur Auswahl, wie einer Medienmitteilung vom Donnerstag zu entnehmen ist. Mit einem Handelsvolumen von 2,42 Mrd. CHF und 71’426 Transaktionen seit Jahresbeginn ist die Schweizer Börse laut eigenen Angaben der weltweit führende Markt für regulierte Produkte mit Kryptowährungen als Basiswert.

Im sechsten Jahr seit der Zulassung von Kryptoprodukten bei SIX bieten sieben Emittenten von ETPs und strukturierten Produkten Instrumente mit acht verschiedenen Kryptowährungen an. Seba Bank bringt nun ein ETP auf Bitcoin und Ethereum sowie einen Korb aus Kryptowährungen an die Börse, wodurch sich die Anzahl der ETPs auf 51 erhöht.

Die im April 2018 gegründete Seba Bank mit Hauptsitz in Zug war eines der ersten Finanzinstitute mit Fokus auf digitale Vermögenswerte und Kryptowährungen, das 2019 eine Schweizer Bank- und Effektenhändlerlizenz erhielt. Damit erfüllt die Kryptobank die von der Finanzmarktaufsicht Finma verlangten hohen Sicherheits- und Compliance-Standards (investrends.ch berichtete). Kunden können bei der Seba Bank in digitale und traditionelle Vermögenswerte investieren und damit handeln. Ausserdem können sie die bei der Bank verwahrten Vermögenswerte beleihen und Tokens ausgeben – und dies auf einer integrierten End-to-End-Banking-Plattform.

Alle Artikel anzeigen