Schwyzer Kantonalbank mit solidem Halbjahresergebnis

Die Schwyzer Kantonalbank (SZKB) will ihr Anlagegeschäft weiter ausbauen.
Die Schwyzer Kantonalbank (SZKB) will ihr Anlagegeschäft weiter ausbauen.

Der Gewinn der Schwyzer Kantonalbank lag im ersten Semester 2019 mit 33,1 Millionen Franken um 1,1% unter dem Vorjahresergebnis. Die Bruttoerträge und das Geschäftsvolumen entwickelten sich in allen Bereichen positiv, während der Aufwand zugenommen hat.

26.08.2019, 09:16 Uhr

Redaktion: rem

Die Schwyzer Kantonalbank (SZKB) erzielte im ersten Halbjahr 2019 einen Geschäftserfolg von 58,4 Millionen Franken, das ist ein Minus von 1,7% gegenüber dem Vorjahr. Wie es in der Medienmitteilung vom Montag heisst, erreichte die SZKB trotz der gestiegenen Wertberichtigungen für Ausfallrisiken mit einem Betriebsertrag von 117,0 Millionen Franken beinahe den Wert der Vorjahresperiode (CHF 117.1 Mio.). Dem stand ein höherer Geschäftsaufwand von 54,3 Millionen Franken gegenüber. Dieser nahm aufgrund der Bildung von Wertberichtigungen für Ausfallrisiken und der Umsetzung der neuen Strategie um 1,9% zu. Die Cost/Income-Ratio betrug 43,0%.

Der Brutto-Zinserfolg nahm um 0.6% auf 89,6 Millionen Franken zu, bei einem Rückgang der Gesamtbankzinsmarge im Vergleich zum Vorjahr von 1,00% auf 0,96% ab. Die Kundenausleihungen konnten um 288,4 Millionen Franken (1,9%) auf 15'165,8 Millionen Franken erhöht werden, wobei sich das Wachstum zu rund einem Drittel auf Finanzierungen für private Kunden und zu zwei Dritteln auf Firmenkunden verteilte. Die Hypothekarforderungen nahmen um 1,4% zu. Die Kundengelder stiegen um 364,7 Mio. (2,9%) auf 13'002,5 Millionen Franken.

Den Kommissionserfolg konnte die SZKB durch den Ausbau des Anlagegeschäfts um 3,2% auf 21,4 Millionen Franken steigern. Der Erfolg aus dem Handelsgeschäft legte laut Medienmitteilung dank der höheren Erträge aus der Bewirtschaftung der Devisenbestände und dem stark verbesserten Ergebnis auf eigenen Wertschriften um 37% auf 10,2 Millionen Franken zu.

Zweites Semester auf Höhe des ersten Halbjahres 2019 erwartet

Die SZKB geht von einem weiterhin soliden Geschäftsgang aus und erwartet im zweiten Halbjahr 2019 einen Geschäftserfolg auf Höhe des ersten Semesters. Die weiter sinkende Zinsmarge soll durch ein höheres Geschäftsvolumen und den weiteren strategischen Ausbau des Anlagegeschäfts kompensiert werden. Zudem wird eine tiefere Neubildung von Wertberichtigungen für Ausfallrisiken erwartet.

Alle Artikel anzeigen