Erfolgreiches Quant-Modell

Dr. Carsten Grosse-Knetter, Fondsmanager bei FRANKFURT-TRUST Asset Management
Dr. Carsten Grosse-Knetter, Fondsmanager bei FRANKFURT-TRUST Asset Management

Seit Implementierung von „BMR+“ hat der FT EuropaDynamik von FRANKFURT-TRUST AM einen durchschnittlichen jährlichen Ertrag von 7,8% erzielt.

08.08.2014, 13:42 Uhr

Redaktion: dab

"Am 31. Juli 2004 wurde der FT EuropaDynamik von einem fundamental orientierten auf einen quantitativ basierten Managementstil umgestellt. Das von Fondsmanager Dr. Carsten Grosse-Knetter und seinem Team entwickelte Modell mit dem Namen „BMR+“ selektiert Aktien aus ganz Europa systematisch, diszipliniert und transparent anhand von 5 verschiedenen Faktoren.

Ausgangspunkt des Auswahlprozesses ist der Stoxx Europe 600. Die Selektion der Aktien erfolgt auf Basis der Faktoren Bewertung, Momentum, Risiko, Wachstum und Gewinnrevision. Dabei wählt der promovierte Physiker Grosse-Knetter (47) die in jedem Faktor jeweils am besten positionierten Titel für den Fonds aus. Um auf unterschiedliche Marktgegebenheiten reagieren zu können, erfolgt die Aufteilung des Portfolios nach den Faktoren nicht gleichverteilt und statisch, sondern dynamisch: Alle 3 Monate werden sowohl die Einzelwerte bestimmt als auch die Gewichtung der Faktoren festgelegt.

Das Modell arbeitet äusserst erfolgreich und erwirtschaftete in den Performance-Betrachtungszeiträumen 1, 3, 5 und 10 Jahre einen deutlichen Mehrertrag gegenüber Markt und Wettbewerbern. Seit Implementierung von „BMR+“ hat der FT EuropaDynamik einen Wertzuwachs von 111,9 % erzielt, das entspricht einem durchschnittlichen jährlichen Ertrag von 7,8 %. Der Stoxx Europe 600 kam im gleichen Zeitraum auf 89,6 % (6,6 % p.a.), die Morningstar-Peergroup (Europe Large-Cap Blend Equity) auf 77,0 % (5,9 % p.a.).

Der Fonds ist zudem in allen Zeiträumen jeweils im 1. Quartil seiner Vergleichsgruppe positioniert. Die Wertentwicklung im laufenden Jahr per Ende Juli liegt bei +6,7 %. Die Outperformance des FT EuropaDynamik stammt zum weit überwiegenden Teil aus der Titelselektion, nicht aus Länder- und Sektorwetten oder gar Timing-Entscheidungen.

Aktuell liegen die Schwerpunkte des FT EuropaDynamik bezogen auf die Länderallokation auf Grossbritannien, Schweiz und Dänemark. Bei den Sektoren überwiegen Versicherungen und Versorger. Die Top-Titel pro Faktor sind Swiss Re (Rückversicherung, Schweiz; Bewertung), Pandora (Schmuck, Dänemark; Momentum), Barratt Development (Hausbauer, Grossbritannien; Revision), GN Store Nord (Hörgeräte, Headsets, Dänemark; Wachstum) und Hermès (Mode, Frankreich; Risiko)."

Alle Artikel anzeigen