Fairway ist neues Mitglied des Asset-Management-Verbands

Das Asset Management der Schweiz setzt seinen Wachstumskurs sukzessive fort. (Bild: Shutterstock.com/mom_gta_studio)
Das Asset Management der Schweiz setzt seinen Wachstumskurs sukzessive fort. (Bild: Shutterstock.com/mom_gta_studio)

Die Asset Management Association Switzerland (AMAS) hat mit der noch jungen Fairway Asset Management in Zürich ein neues Mitglied gewonnen. Es ist der achte Beitritt in diesem Jahr. Neu zählt der Branchenverband über 190 Mitglieder.

25.10.2021, 10:50 Uhr

Redaktion: hf

Die Asset Management Association Switzerland (AMAS) begrüsst Fairway Asset Management als neues aktives Mitglied. Es ist der achte Neuzutritt in diesem Jahr und von mehr als einem Dutzend in den letzten zwölf Monaten. Dem Verband zufolge zeigt diese Entwicklung, dass sich die Mitgliedschaft in der AMAS als Gütesiegel weiter etabliert und die wachsende Bedeutung des Asset Managements in der Schweiz unterstreicht.

Fairway Asset Management (FAM) ist in Zürich ansässig und bietet Vermögensverwaltungsdienstleistungen für Privatpersonen und Investmentfonds an. Das Unternehmen ist von der Finma als Verwalter von Kollektivvermögen und Vertreter ausländischer kollektiver Kapitalanlagen zugelassen und reguliert.

«Mit einer Mitgliedschaft bei der AMAS erhoffen wir uns bei den anstehenden Herausforderungen die tatkräftige Unterstützung durch den Verband und durch die Vernetzung einen konstruktiven, informellen Austausch mit anderen interessierten Mitgliedern aus der Branche», sagt Lara Jud, Chief Operating Officer von Fairway Asset Management.

Fairway Asset Management wurde erst kürzlich gegründet. Umso mehr freue man sich als Verband, eine junge Firma bei ihrer Entwicklung und ihrem Wachstum mit seiner Kompetenz unterstützen zu können, erklärt AMAS-CEO Adrian Schatzmann.

Alle Artikel anzeigen