Biden will offenbar Zölle auf chinesische Elektrofahrzeuge erheben

US-Präsident Joe Biden will sich gegen die unfairen Wirtschaftspraktiken aus China wehren und erwägt neue Zölle. (Bild Mariana Serdynska/Shutterstock)
US-Präsident Joe Biden will sich gegen die unfairen Wirtschaftspraktiken aus China wehren und erwägt neue Zölle. (Bild Mariana Serdynska/Shutterstock)

In den vergangenen Monaten näherten sich die USA und China wieder an. Nun erwägt der US-Präsident laut Bloomberg jedoch neue Zölle auf strategisch wichtige Branchen wie E-Autos.

10.05.2024, 13:42 Uhr
Regulierung

Redaktion: sw

Die US-Regierung erwägt neue Zölle für einige Waren aus China, darunter Elektrofahrzeuge. Dies geht aus einem Bericht von «Bloomberg» hervor. Demnach will die Regierung die Zölle auf Güter aus strategisch wichtigen Bereichen erheben. Auch sollen die Halbleiter- und Solarbranchen von den Zöllen betroffen sein. Die Ankündigung soll demnach am kommenden Dienstag erfolgen.

Einzelheiten seien allerdings weder über die genaue Höhe, noch über alle Branchen bekannt. Die Regierung soll sich laut dem Bericht allerdings auf Bereiche konzentriert haben, die nicht nur für den strategischen Wettbewerb, sondern auch für die nationale Sicherheit von Interesse sind.

Teil des Wahlkampfes

Bereits im vergangenen Monat hatte US-Präsident Joe Biden deutlich höhere Zölle auf Importe aus China angekündigt. Auf einer Wahlkampfveranstaltung Mitte April sagte Biden, er wolle die Zölle auf Stahl und Aluminium aus der Volksrepublik verdreifachen. Bei der Veranstaltung erklärte der US-Präsident seine Haltung zu Exporten aus dem Land: «Sie fluten die Märkte mit billigen Produkten.» Die Folgen der günstigen Importe seien in den USA bereits spürbar. Die USA wehrten sich gegen Chinas «unfaire Wirtschaftspraktiken und industrielle Überkapazitäten», sagte Biden vergangenen Monat. «Ich bin nicht auf einen Kampf mit China aus. Ich will Wettbewerb, aber fairen Wettbewerb.»

Bidens mögliche Ankündigung kommt zu einer Zeit, nachdem sich die Beziehungen seines Landes zu China in den vergangenen Monaten stabilisiert hatten. Nach dem Treffen des US-Präsidenten mit seinem chinesischen Amtskollegen in Kalifornien im vergangenen November sagte Biden, dass sie «echte Fortschritte» erzielt hätten. Anfang April telefonierten Biden und Chinas Staatschef Xi Jinping miteinander, in dem Monat tauschten sich auch die Verteidigungsminister beider Staaten erstmals seit 2022 wieder aus.

Hochkarätiges Line-up am Finance Forum Zürich 2024

Am 1. Oktober 2024 trifft sich die Schweizer Finanzbranche erneut am...

Advertorial lesen
Die Zürich Anlagestiftung feiert ihr 25-jähriges Bestehen.

Mit Kontinuität und Vertrauen zum Erfolg

Seit ihrer Gründung vor 25 Jahren vertrauen Anleger in der Schweiz auf...

Advertorial lesen
Alle Artikel anzeigen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen.> Datenschutzerklärung