Assetklassen: Die Top und Flops der letzten Monate

Edelmetalle und generell Rohstoffe waren in jüngster Zeit die erfolgreichsten Investments. (Bild: Shutterstock.com/allstars)
Edelmetalle und generell Rohstoffe waren in jüngster Zeit die erfolgreichsten Investments. (Bild: Shutterstock.com/allstars)

Das Anlagejahr 2024 darf sich bisher sehen lassen. Der Assetklassen-Monitor des Finanzdienstleisters e-fundresearch bestätigt das freundliche Bild: Über 80 Prozent der Fondskategorien liegen seit Jahresbeginn im Plus. Zuletzt mit einer kräftigen Steigerung der Edelmetalle und einem Dämpfer für Zinsanlagen.

05.04.2024, 12:30 Uhr
Aktien | Anlagefonds | Edelmetalle | Obligationen | Rohstoffe

Redaktion: hf

Welche Fondskategorien haben im März sowie seit Jahresbeginn am stärksten zugelegt? Wie viele Kategorien bewegen sich im Plus und welches sind die herausragenden Entwicklungen der letzten Monate? Die Antworten dazu liefert ein Blick auf den Assetklassen-Monitor von e-fundresearch (alle Daten in Euro):

Und so sieht die Performance im März aus: Klarer Sieger ist der Edelmetallsektor mit stolzen +18,6 Prozent. Noch immer mit einem erheblichen Zuwachs, aber doch abgeschlagen im Vergleich zum Edelmetall, belegen die Sektoren 'Equity Natural Resources' und 'Commodities - Precious Metals' mit +8,9 bzw. +7,5 Prozent die nächsten beiden Plätzei:

Die Top-10 Fondskategorien im März

Grösste Verlierer im März waren die Kategorien 'SEK Bond - Short Term' und 'SEK Flexible High Yield Bond', bedingt durch die Schwäche der Schwedischen Krone. Wobei anzufügen ist, dass sich das Minus mit -2,5 resp. -2,4 Prozent für Top-Verlierer einigermassen in Grenzen hält. In aller Regel ist es für die Schlusslichter grösser.

Die Flop 10 im März

Unter allen Fondskategorien haben hohe 88 Prozent den März in der Gewinnzone beendet. Die durchschnittliche Wertentwicklung aller Sektoren betrug dabei +1,82 Prozent (in Euro). Seit Jahresbeginn liegen 83 Prozent der Kategorien im Plus, mit einer durchschnittlichen Performance aller Sektoren von +3,16 Prozent.

In der Analyse hat e-fundresearch.com insgesamt 217 Morningstar-Fondskategorien mit Euro-Erträgen berücksichtigt. Welche Sektoren gewonnen und welche verloren haben, ist in anderen wichtigen Währungen, so aus Frankensicht, nicht wesentlich anders. Es bleibt das Bild: Die ersten Monate 2024 sind an den Anlagemärkten bis dato erfreuliche Monate.

Wohnimmobilien bringen stabile Cashflows. (Bild pd)

Schweizer Immobilien als stabiler Anker im Portfolio

Innerhalb eines Immobilienportfolios sorgen Wohnimmobilien für einen...

Advertorial lesen
Werbung
Alle Artikel anzeigen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen.> Datenschutzerklärung