Werbung

Invesco lanciert globalen ESG-High-Yield-ETF

Eindrückliche Hochgeschwindigkeitszüge in China. Der neue Invesco Global High Yield Corporate Bond setzt auch auf Schwellenländer. (Bild Shutterstock/Nauer)
Eindrückliche Hochgeschwindigkeitszüge in China. Der neue Invesco Global High Yield Corporate Bond setzt auch auf Schwellenländer. (Bild Shutterstock/Nauer)

Mit dem neuen Invesco Global High Yield Corporate Bond ESG UCITS ETF baut Invesco sein Angebot an Unternehmensanleihefonds mit ESG-Schwerpunkt weiter aus. Das neue Produkt ist der insgesamt 26. Anleihe-ETF von Invesco.

15.02.2023, 10:15 Uhr
Nachhaltigkeit | Neue Produkte

Redaktion: sw

Zwei grosse Trends am ETF-Markt im Jahr 2022 waren die Zuflüsse in Anleihe- und ESG-Fonds. Fast 40% der Nettoneuzuflüsse in ETFs entfielen auf Obligationenfonds, während ETFs, die ESG-Aspekte berücksichtigen, 60% der gesamten Mittelflüsse auf sich vereinten. Invesco glaubt, dass sich beide Themen im Jahr 2023 fortsetzen könnten. Nachdem 2022 vor allem Staatsanleihe-ETFs gefragt waren, rechnet der Investmentmanager in diesem Jahr laut einer Mitteilung mit einer potenziell höheren Nachfrage nach Unternehmensanleihe-ETFs.

Der neue Invesco Global High Yield Corporate Bond ESG UCITS ETF strebt an, die Performance des Bloomberg MSCI Global High Yield Liquid Corporate ESG Weighted SRI Bond Index abzubilden. Bei der Konstruktion dieses Indizes werden Ausschlussfilter angewendet und Emittenten mit einem starken ESG-Profil tendenziell übergewichtet. Der neue Invesco-ETF basiert auf einer ähnlichen Methodik wie die ESG-orientierten Investment-Grade-Anleihe-ETFs des Fondsanbieters, legt den Fokus jedoch auf globale Hochzinsanleihen.

Der zugrundeliegende Index berücksichtigt keine Wertpapiere mit einem MSCI ESG Rating unter BB (oder ohne ESG-Rating). Ebenfalls ausgeschlossen werden Titel von Emittenten, die in den vergangenen drei Jahren in schwerwiegende ESG-Kontroversen involviert waren, sowie Emittenten, die mit Alkohol, Erwachsenenunterhaltung, genveränderte Lebensmittel, Kernenergie, Ölsand, Kraftwerkskohle, Tabak, unkonventioneller Öl- und Gasförderung oder Waffen Geschäfte machen.

Jedem der für die Indexaufnahme qualifizierten Wertpapiere wird anhand der MSCI ESG-Kennzahlen ein ESG-Score zugewiesen. Anschliessend werden die Indexkomponenten auf Grundlage dieses ESG Scores neu gewichtet, sodass Anleihen mit einem besseren ESG Score im Index höher gewichtet sind als Anleihen mit einem schlechteren ESG Score. Das Gewicht der einzelnen Emittenten ist auf 5 Prozent des Marktwerts des Index begrenzt. Der Index wird monatlich auf die Ursprungsgewichtung zurückgeführt.

Paul Syms, Head of EMEA Fixed Income ETF Product Management bei Invesco, sagt: «Die Nachfrage nach Anleihe-ETFs ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen, was sowohl auf das bessere Verständnis der Anleger als auch auf die Verfügbarkeit neuer Produkte zurückzuführen ist. Im Jahr 2022 machten Staatsanleihen den Löwenanteil der Kapitalflüsse in Anleihe-ETFs aus, wobei sich der Invesco US Treasury Bond 7-10 Year UCITS ETF mit 3,3 Milliarden Dollar an Nettozuflüssen an die Spitze setzte. Wir glauben, dass sich der zum Jahresende eingesetzte Anstieg der Zuflüsse in Unternehmensanleihen im Jahr 2023 fortsetzen könnte, da eine Verlagerung des Schwerpunktes der US-Notenbank von der Inflationsbekämpfung zur Ankurbelung des Wachstums positiv für Kreditanlagen und Hochzinsanleihen sein könnte.»

Nima Pouyan, Head of Invesco Institutional and ETF Switzerland & Liechtenstein, sagt: «Die Marktdaten zeigen, dass die Anleger für die Anleihekomponente ihrer Portfolios zunehmend auf ETFs setzen. Die Anlegernachfrage ist auch der Treiber der Produktentwicklung von Invesco und kommt in unserem erweiterten Angebot an Anleihe-ETFs zum Ausdruck, das kostengünstige Kernanleihe-ETFs genauso umfasst wie Fonds, mit denen Anleger Zugang zu innovativeren Marktsegmenten erhalten. Der neu aufgelegte Fonds ist unser 26. Anleihe-ETF. Sie machen gut 20 Prozent unserer ETFs in Europa aus.»

Fondmanager Anthony Bailly von Rothschild & Co Asset Management. (Bild pd)

Value versus Growth: Wo liegt das Potenzial?

Im Interview erläutern Anthony Bailly und Vincent Imeneuraët,...

Advertorial lesen
Werbung
Alle Artikel anzeigen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen.> Datenschutzerklärung