Ethos verdoppelt die Geschäftsleitung

Drei neue Mitglieder sind in der Geschäftsleitung der Anlagestiftung. (Bild pd)
Drei neue Mitglieder sind in der Geschäftsleitung der Anlagestiftung. (Bild pd)

Die Anlagestiftung Ethos hat die Zahl der Geschäftsleitungsmitglieder von drei auf sechs erhöht. Zwei von den Neuen haben einen ESG-Hintergrund, wie es in einer Mitteilung heisst.

02.02.2023, 11:10 Uhr
Nachhaltigkeit

Redaktion: sw

Aurora Mouturat-Sorensen kommt neu zu Ethos und übernimmt in der Geschäftsleitung die Aufgaben als «Head Proxy Voting, Swiss ESG & Engagement». In dieser Funktion beaufsichtigt sie die Teams für die Generalversammlungsanalysen sowie für den Aktionärsdialog in der Schweiz und die ESG-Analyse von in der Schweiz kotierten Unternehmen. Sie kommt von der japanischen Bank Mizuho, wo sie drei Jahre das ESG-Risikomanagement leitete. Davor war sie unter anderem bei Morgan Stanley, RBS und Barclays tätig.

Neu in die Geschäftsleitung stossen auch David Jeannet und Matthias Narr, die seit 2020 bereits Mitglieder der erweiterten Geschäftsleitung sind. Jeannet bleibt dabei weiterhin für Investitionen und ESG-Bewertungen internationaler Unternehmen zuständig. Narr behält die Leitung des Dialogprogramms EEP International und der von Ethos durchgeführten internationalen Engagement-Aktivitäten.

Die Portfolio Manager von Rothschild & Co LongRun Equity Fund: (von links) Gianluca Ricci, Beat Keiser, Benjamin Meier und Christoph Wirtz. (Bild pd)

«Rothschild & Co glaubt weiter an Qualitätsaktien»

Im Interview erläutern die Portfolio-Managern die neuesten...

Advertorial lesen
Werbung
Alle Artikel anzeigen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen.> Datenschutzerklärung