Capital Group legt nachhaltige Fonds für Anleger in Europa und Asien auf

Jessica Ground, Global Head of ESG bei Capital Group: «Die Vereinten Nationen schätzen die jährliche Finanzierungslücke für das Erreichen der UN-Nachhaltigkeitsziele auf 4,3 Billionen US-Dollar. (Bild pd)
Jessica Ground, Global Head of ESG bei Capital Group: «Die Vereinten Nationen schätzen die jährliche Finanzierungslücke für das Erreichen der UN-Nachhaltigkeitsziele auf 4,3 Billionen US-Dollar. (Bild pd)

Capital Group, nach eigenen Angaben der weltweit grösste aktive Investmentmanager mit einem verwalteten Vermögen von mehr als 2,5 Billionen US-Dollar, lanciert laut Mitteilung drei globale, multithematische nachhaltige Fonds auf, um der Nachfrage von Anlegern in Europa und Asien gerecht zu werden.

27.02.2024, 10:18 Uhr
Nachhaltigkeit

Die in Luxemburg domizilierten OGAW-Fonds umfassen einen globalen Aktienfonds, den Capital Group Sustainable Global Opportunities Fund (LUX), einen Anleihenfonds, den Capital Group Sustainable Global Corporate Bond Fund (LUX), und einen Multi-Asset-Fonds, den Capital Group Sustainable Global Balanced Fund (LUX).

Bei der Entwicklung seiner nachhaltigen Fonds hat das Unternehmen laut Mitteilung sieben nachhaltige Anlagethemen identifiziert, die an den Zielen der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung ausgerichtet sind und ein grosses Spektrum von Unternehmen abdecken, die attraktive langfristige Anlagechancen bieten können.

Durch die Investition in mehrere nachhaltige Themen können Anleger auf eine breite Palette von Anlagemöglichkeiten zugreifen und potenziell von einer Diversifizierung profitieren. Capital Groups Ansatz für nachhaltige Investments berücksichtigt sowohl Unternehmen, die bereits auf die UN-Nachhaltigkeitsziele ausgerichtet sind, als auch solche, die sich noch in einer Übergangsphase hin zu mehr Nachhaltigkeit befinden.

Grosse Finanzierungslücke

Jessica Ground, Global Head of ESG bei Capital Group, kommentiert: «Die Vereinten Nationen schätzen die jährliche Finanzierungslücke für das Erreichen der UN-Nachhaltigkeitsziele auf 4,3 Billionen US-Dollar. Wir glauben, dass es eine Vielzahl innovativer Unternehmen braucht, um diese Lücke zu schliessen. Unternehmen, die Verbesserungen in wichtigen Bereichen wie ,finanzielle Inklusion‘, ,Energiewende‘ oder ,Gesundheit und Wohlbefinden‘ erzielen, werden eine wichtige Rolle beim Übergang der Welt hin zu einer nachhaltigeren Zukunft spielen und können Anlegern überzeugende langfristige Chancen bieten.»

Fondmanager Anthony Bailly von Rothschild & Co Asset Management. (Bild pd)

Value versus Growth: Wo liegt das Potenzial?

Im Interview erläutern Anthony Bailly und Vincent Imeneuraët,...

Advertorial lesen
Werbung
Alle Artikel anzeigen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen.> Datenschutzerklärung