Source legt zwei neue US-Sektor-ETFs auf

Foto Fondstrends
Foto Fondstrends

Source erweitert seine Produktpalette um zwei neue ETFs im Bereich US-Finanzdienstleister und US-Immobilien.

22.02.2016, 16:05 Uhr

Redaktion: sif

Der Source Financial Services S&P US Select Sector UCITS ETF ermöglicht Investoren ein Engagement im US-Finanzdienstleistungssektor, der Source Real Estate S&P US Select Sector UCITS ETF fokussiert sich auf die US-Immobilienwirtschaft. Basis ist bei beiden ETFs der S&P-500-Index.

US-Sektoren gehören zu den am aktivsten gehandelten Marktsegmenten weltweit. Täglich werden rund 6 Milliarden USD in sektorspezifischen ETFs gehandelt. Source managt über seine elf ETFs 85 % des aus Europa stammenden Gesamtvermögens, das in US-Sektoren investiert ist und deckt damit mehr als 90 % des durchschnittlichen Handelsvolumens ab.

Alle US-Sektor-ETFs von Source richten sich nach der Performance des entsprechenden S&P Select Sector Capped 20%-Index. Die Gewichtungen basieren auf der Marktkapitalisierung der im Index enthaltenen Aktien. Um die UCITS-Konformität sicherzustellen, gibt es ein Limit in Bezug auf die maximale Gewichtung einzelner Indextitel. Die Indizes weisen eine hohe Korrelation zu den (unbeschränkten) S&P Select Sector-Indizes auf, die als Basiswert für viele in den USA notierte ETFs genutzt werden, aber nicht UCITS-konform sind. Die Performancebilanz der US-Sektor-ETFs von Source fällt im Vergleich zu ihren Referenzindizes, bei einem Tracking-Error von in der Regel weniger als 0,003 %, stabil aus.

Alle Artikel anzeigen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen.> Datenschutzerklärung