Kosten sparen – Rendite erhöhen

Die Zurich Invest AG findet über alle Anlageklassen passende Lösungen für die Kunden.
Die Zurich Invest AG findet über alle Anlageklassen passende Lösungen für die Kunden.

Kosten sind ein zentrales Entscheidungskriterium bei der Wahl der passenden Vermögensverwaltung. Viele Finanzdienstleister verlangen hohe Gebühren, doch das schmälert die Rendite.

28.05.2020, 08:57 Uhr

Autor: Zurich Invest AG

Die Zurich Invest Vermögensverwaltung von Zurich ist zurzeit eine der kostengünstigen Vermögensverwaltungslösungen mit persönlicher Anlageberatung im Schweizer Markt.

Ein oftmals unterschätzter Kostentreiber sind neben den Vermögensverwaltungs- und Depotgebühren auch die TER-Kosten (Total Expense Ratio) der eingesetzten Anlagefonds. Während diese Kosten bei Mandaten, die ausschliesslich börsengehandelte Fonds (ETFs) einsetzen, vernachlässigbar sind, können bei aktiv verwalteten Anlagefonds die TER-Kosten deutlich zu Buche schlagen. Bei der Zurich Invest Vermögensverwaltung fallen die TER-Kosten sehr tief aus – dank dem Einsatz institutioneller Anlagefonds. Möchte der Kunde seine TER-Kosten noch weiter senken, kann er seine Anlagestrategie individuell anpassen und beispielsweise teurere Anlageklassen ausschliessen oder eine passive anstatt eine aktive Aktienstrategie wählen.

Unabhängigkeit und Individualisierung zahlen sich aus

Für die verschiedenen Anlageklassen innerhalb der Zurich Invest Vermögensverwaltung werden die Fondsmanager in einem klar strukturierten, unabhängigen Selektionsprozess ausgewählt. So stellt die Zurich Invest AG sicher, dass sie in jeder Anlageklasse mit den besten Partnern zusammenarbeitet. Während andere Anbieter vorzugsweise ihre eigenen Produkte empfehlen, ist die Zurich Invest AG unabhängig. So findet sie über alle Anlageklassen passende Lösungen für die Kunden.

Mehr erfahren

Alle Artikel anzeigen